Getty Images 942256620
Getty Images

5 Tipps für Fernfreundschaften

von Anna Janssen

1 JUNI 2019

Life

In den Zwanzigern verteilt sich der Freundeskreis oft über verschiedene Länder, sogar Kontinente. Tipps für die Freundschafts-Pflege auf Entfernung.

Nach der Schulzeit zieht es viele weg, ob für die Ausbildung, Jobs, Beziehungen oder einfach weil man Lust auf etwas Neues hat. Auch ich bin nach meiner Schulzeit in Hamburg wieder zurück nach Zürich gezogen. Damit Freundschaften das überstehen, braucht es Arbeit – wie in einer Fernbeziehung. 5 Tipps, damit du und deine BFF euch nicht aus den Augen verliert:

  • Auf der gleichen Wellenlänge
    Klärt ab, wie viel Kontakt euch beiden wichtig ist. Es gibt Freunde, die gerne jeden Tag voneinander hören und andere, für die es okay ist, wenn man zwei Wochen mal keinen Kontakt hat. Habt keine unrealistischen Erwartungen, jede führt nun mal am neuen Ort ein eigenes Leben.
  • Keine Zeit für Zickereien
    Weil es auch mal stressige Phasen im Job oder der Ausbildung gibt, sollte man es nicht persönlich nehmen, wenn sich jemand mal weniger meldet. Natürlich ist es völlig in Ordnung, zu sagen, dass man seine Freundin vermisst, aber es lohnt sich keineswegs, deswegen nachtragend zu sein. Denn Beleidigte-Leberwurst-spielen oder unnötige Zickereien belasten eine Fernfreundschaft mehr als normale, weil man sich nicht einfach treffen und es schnell wieder aus der Welt schaffen kann.
  • Call me maybe
    Natürlich kann es helfen, Termine zum Telefonieren abzumachen, oft kommt dann aber das Leben in die Quere. Deswegen spontan einfach mal durchklingeln. Ich persönlich bin ein Fan von Sprachnachrichten. Man erzählt, was gerade im Leben abgeht und lässt die andere Person daran teilhaben – ohne lange Whatsapp-Romane. Jede antwortet, wenn sie Zeit hat. Ich jedenfalls freue mich jedes Mal, die Stimme meiner Freundin zu hören – solange es kein 15-minütiger Monolog ohne Punkt und Komma ist.
  • Alte Erinnerungen
    Wenn man sich schon lange kennt, beginnt man Sätze plötzlich mit: "Weisst du noch damals?" Damit man in der Freundschaft aber nicht nur von der Vergangenheit redet, ist es wichtig, gemeinsam Neues zu erleben. Dafür muss man sich natürlich auch im Real-Life sehen können. Für mich ist es immer das Schönste, wenn ich nach mehreren Monaten meine Freundin wiedersehe und es sich anfühlt, als wäre das letzte Treffen erst gestern gewesen.
  • Thank you!
    Bei einer "normalen" Freundschaft ist das natürlich auch wichtig, aber gerade bei einer Fernfreundschaft tut es gut zu wissen, dass man sich gegenseitig wertschätzt. Dafür brauchts keine täglichen Liebesschwüre, aber ab und zu mal ein Danke dafür, dass die Freundin zuhört, wenn es mal wieder Probleme in Sachen Liebe oder Stress beim Job gibt.
Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend