Solid carousel
Courtesy of Glossier

3 Gründe, warum wir jetzt Creme-Parfüms benutzen

von Janine Heini

4 MAI 2019

Beauty

Sich mit Parfüms einzucremen statt sie aufzusprühen hat viele Vorteile. Wir sagen nur: bye bye Duftwolke!

Parfüms kennen wir eigentlich nur in hübschen Flakons zum Sprühen. Feste Parfüms in Creme- und Puderform haben bisher ein Nischendasein gefristet. Zu Unrecht, denn es gibt drei unschlagbare Argumente dafür:

1. Es läuft nichts aus

Gerade für unterwegs sind Creme-Parfüms super praktisch. Nichts kann auslaufen, weder im Koffer noch in der teuren Handtasche. Ausserdem ersparen wir uns damit zusätzliche Flüssigkeit im Handgepäck beim Fliegen.

2. Es hält und hält

Creme-Parfüms sind mindestens genauso lang haltbar wie die flüssige Form. Durch das gezielte Auftragen auf Körperpartien und das Verschmelzen der Textur mit der Haut riechen sie ebenso intensiv.

3. Es hinterlässt keine Duftwolke

Gerade in öffentlichen Räumen oder am Arbeitsplatz mag niemand eine extrem riechende Parfümwolke. Der Duft der Creme landet nur genau dort, wo er hingehört und ohne eine kilometerlange Spur zu hinterlassen.

Noch mehr von uns
Was hältst du von diesem Artikel?
  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend