SANDWICH

So wird dein Sandwich zum Hochgenuss

Paid Post

10 MAI 2019

Food & Home

Ruccola oder Sprossen statt Kopfsalatblättern, Senf- oder Knoblauch statt normaler Butter: Die Details summieren sich zum grossen Unterschied.

Zwei Scheiben Brot, ein wenig Butter und ein paar Scheiben Käse. Mehr braucht es für ein einfaches Sandwich nicht. Wenn du deiner Fantasie freien Lauf lässt, macht das Ergebnis aber natürlich viel mehr Spass. Schon alleine beim Brotaufstrich hast du unzählige Möglichkeiten. Statt normaler Butter kannst zum Beispiel eine selbst gemachte Senfbutter verwenden. Dafür vermischst du einfach Senf und Butter zu einer streichzarten Paste. Mit Knoblauch oder Curry geht das genauso gut. Auch Guacamole macht sich als Butter-Ersatz ausgezeichnet, Cocktail- oder Tatarsauce sowieso.

Beim Brot folgst du ganz einfach deinem persönlichen Geschmack: Wenn du Weissbrot bevorzugst, sind Baguette, Semmeli und Weggli gute Optionen. Wenn du es lieber ein wenig rustikaler magst, hast du die Wahl zwischen Nuss-, Dinkel-, Roggen- und Kartoffelbrot – oder du entscheidest dich sogar für Pumpernickel.

Etwas Grünzeug kann natürlich auch nicht schaden. Kopf- oder Eisbergsalat sind zwar gut und recht, aber Ruccola, Kresse oder Sprossen besitzen noch viel mehr Geschmack. Aufpassen musst du eigentlich nur bei Zutaten, die zu sehr saften: Tomaten- und Essiggurkenscheiben etwa. Sie weichen das Brot auf. Falls du nicht auf Essiggurken oder Tomaten verzichten möchtest, nimmst du sie einfach separat mit und schneidest sie erst am Picknick-Platz in Scheiben.

Wenn du eine Guacamole als Aufstrich gewählt hast, kannst du das Sandwich mit Crevetten oder Lachs zum Hochgenuss machen. Wenn du mit einer Tatarsauce begonnen hast, liegt Roastbeef als weitere Zutat nahe. Eier sind wie gemacht für Sandwiches. Wenn du sie klein hackst, können sie beispielsweise die Basis für ein pikantes Eiersalat-Sandwich bilden, in das noch knackiger Stangensellerie, Kapern und Mayonnaise kommen.

Um deine Sandwiches zu transportieren, sind wiederverwendbare Boxen ideal. Im Gegensatz zu Alu- oder Plastikfolie belastest du mit ihnen die Umwelt nicht unnötig.

Rezept

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.