FOOBYFRIDAY

Probiers mal mit Nachhaltigkeit

Paid Post

23 AUGUST 2019

Food & Home

Nachhaltige Ernährung bedeutet nicht gleich Verzicht. Wir zeigen dir, wie es an der Tafel verantwortungsvoll und trotzdem schmackhaft zu und her geht.

Für ein nachhaltiges Mahl empfiehlt es sich, zuerst einmal den eigenen Kühlschrank zu plündern. Wenn du noch Freunde und Nachbarn einlädst und die eigenen sowie die mitgebrachten Speisen nach Belieben mit frischen saisonalen Zutaten aus der Region ergänzt, hast du schon sehr verantwortungsvoll gehandelt.

Der Klassiker aller Resteverwertungen ist – man glaubt es kaum – die Lasagne. Alles, was die Kühlschrankräumung an Gemüse hergibt, kannst du zu einer schmackhaften Sauce verarbeitet werden. Falls noch gebratene Grilladen vom Vorabend vorhanden sind, kannst du dieses ebenfalls hacken und beifügen.

Gekochtes oder gebratenes Pouletfleisch lässt sich indes mit einer Sauce aus Avocado oder Joghurt und etwas Gemüse wie Gurken zu einem Pulled-Chicken-Burger verwandeln. Bereits gekochte Teigwaren werden mit klein geschnittenem Gemüse, Mozzarella und Eiern zu einer köstlichen Frittata zum Teilen.

Übriggebliebene Gipfeli vom Brunch eignen sich in einem süssen Auflauf als Dessert oder Hauptspeise. Und Früchte, die leicht überreif sind, schmeisst du am besten mit Zitronensaft und Eiswürfeln in den Mixer und servierst sie als Smoothie zum Aperitiv. Von dieser Nachhaltigkeits-Tafel geht garantiert niemand hungrig nach Hause.

Rezept Gipfeli

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.