Flammkuchen header

Ein heisser Kuchen

Paid Post

1 NOVEMBER 2019

Food & Home

Jetzt teil doch mal: Flammkuchen ist ein geselliges Essen – und einfach zuzubereiten.

Klar, Flammkuchen schmeckt auch im Frühling und im Sommer. Aber eigentlich ist der Herbst die allerbeste Flammkuchen-Jahreszeit. Wenn es draussen ein bisschen kühler ist, man gerade von einem Spaziergang durch den herbstlich gefärbten Wald zurückkommt – dann passt das knusprige, hauchdünne Gebäck besonders gut.

Tartes flambeés, wie sie auf Französisch genannt werden, sind eine Spezialität aus dem Elsass. Aber auch in Teilen Deutschlands (zum Beispiel der Pfalz) gelten Flammkuchen als typisches regionales Gericht. Und so variieren je nach Gegend die Namen: Flammwaie, Flammenkuchen, Blaatz, Hitzekuchen oder Flammkuechle.

Wie du Flammkuchen belegst, kannst du nach deinem eigenen Geschmack entscheiden. Der Ur-Flammkuchen wird mit Sauerrahm, Zwiebeln und Speck zubereitet. Allerdings gibt es da schon innerhalb des Elsass Unterschiede. Mancherorts gehören Blauschimmelkäse oder Pilze auf einen klassischen Flammkuchen. Und auch leckere vegetarische Varianten mit Kürbis, Zucchetti oder Randen, oft kombiniert mit Ziegenkäse, werden im Elsass häufig serviert.

Wichtig ist der millimeterdünne, knusprige Boden. Flammkuchenteig ist ein einfacher Brotteig aus Mehl, wenig Zucker, Salz und Öl. Traditionell wird er im Holzkohleofen bei 350 bis 400°C gebacken. Im normalen Backofen zu Hause erreichst du natürlich keine so hohe Temperatur. Aber bei 220°C wird der Flammkuchen auch in nur 12 bis 15 Minuten fertig.

Seinen Name hat der Flammkuchen übrigens von den Flammen, die noch loderten, wenn er in den Ofen geschoben wurde. Bäcker nutzten Flammkuchen vor dem Brotbacken als Test, um die Temperatur des Ofens zu messen: Wenn der Teig zu schnell dunkel wurden, musste der Holzkohleofen noch abkühlen; brauchten die Flammkuchen zu lange, musste nachgeheizt werden.

Flammkuchen ist ein geselliges Essen. Am besten, du schneidest ihn vor dem Servieren schon in Stücke (einmal längs und dreimal quer) und stellst ihn auf einem Holzbrett oder einem grossen Teller mitten auf den Tisch – dann wird geteilt. Auch ganz wichtig: gegessen wird der Flammkuchen ohne Messer und Gabel, einfach aus der Hand.

Randen Ziegenkaese Flammkuchen

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.