Adobe Stock 163288635

Die tollen Rollen aus Mexiko

Paid Post

12 APRIL 2019

Food & Home

Nur wenn Enchiladas regelrecht in ihrer pikanten Sauce ertrinken, sind sie perfekt. Bei den Füllungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Enchiladas sind der Inbegriff von Comfort Food – und eine der berühmtesten Spezialitäten Mexikos. Die Basis bilden weiche Tortillas aus dem für das mittelamerikanische Land typischen Maismehl. Neben normalem Maismehl gibt es eines aus blauem Mais, das natürlich besonders dekorativ aussieht. Als Füllung für Enchiladas ist Pouletfleisch besonders beliebt, aber auch Ei oder Gemüse trifft man häufig an.

Das Wort «Enchilada» kommt übrigens vom Verb «enchilar», was auf Spanisch so viel heisst wie «mit Chilisauce versehen». Natürlich bestehen die Saucen nicht nur aus Chilis. Diese sorgen nur dafür, dass ordentlich Schärfe mit im Spiel ist. Denn für viele Mexikaner ist nur scharfes Essen wirklich gutes Essen. Für Einsteiger empfiehlt sich zum Beispiel eine pikante Tomatensauce als Begleitung der Enchiladas, richtige Fans der mexikanischen Küche bevorzugen aber Mole. Das ist ein ein komplexer Mix, dessen wichtigste Zutaten Chili und Kakao sind. Welche Sauce man auch immer verwendet, die Tortilla-Rollen müssen regelrecht in der Sauce ertrinken. Sauerrahm, geriebener Käse und klein geschnittene Salatblätter runden den Genuss ab. Um die Schärfe der Sauce abzumildern, kannst du auch noch ein paar Scheiben Avocado auf die Enchiladas legen. Das hat Tradition und schmeckt ausgezeichnet.

Als Nabel der Enchilada-Welt gilt in Mexiko die Stadt Heroica Puebla de Zaragoza, kurz Puebla genannt. Aber auch in der Hauptstadt Ciudad de México gibt es eine ganz besondere Art Enchiladas, die mit Käse überbackenen Enchiladas Suizas (Schweizer Enchiladas).

16917

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.