16850

Ein Toast auf die Canapés

Paid Post

19 JULI 2019

Food & Home

Belegte Brote sind einfach und schnell zubereitet. Und auch geschmacklich für eine Überraschung gut. Denn: es muss nicht immer Weissbrot sein.

Steht ein fröhlicher Apero an, hat man oft nicht genug Zeit – und auch keine Lust – sich lange in die Küche zu stellen. Ohne stressige Vorbereitungen wird der Event auch gleich viel entspannter. Da eignen sich Canapés perfekt! Die sind einfach und in wenigen Minuten zubereitet und büssen auch nach längerem Rumstehen auf Servierplatten und Tellern nicht an Optik und Geschmack ein. Ein weiterer Vorteil: Sogar ausgesprochene Nichtköchinnen und Nichtköche können die kleinen belegten Brote mühelos zubereiten. Oft hat man die nötigen Zutaten sogar schon zu Hause – dem Spontan-Apero steht nichts mehr im Weg.

Die Canapé-Frage Nummer 1 lautet wohl: Muss die Unterlage weisses Toastbrot sein? Hardcore-Canapistas glauben ja. Weil dann die Geschmacksnoten des Belags im Vordergrund stehen. Moderatere Brötchenfans sind hingegen der Meinung, dass eine Vielfalt von Brotsorten für mehr Abwechslung sorgt. Einfach die Kombinationen ausprobieren und schauen, was schmeckt: Weissbrot mit Olivenpaste, Nussbrot mit Ziegenkäse, Pumpernickel mit Eiersalat. Oder umgekehrt!

Als Meisterinnen und Meister der spektakulären und üppig belegten Canapés gelten gemeinhin die Däninnen und Dänen. Die servieren ihr Smørrebrød (übersetzt Butterbrot) allerdings nicht zum Apero, sondern als Hauptmahlzeit. Und halten sich an die Brotregel: Hering, Roastbeef, Tatar auf Roggenbrot; Shrimps, Pouletsalat, gebratenes Fischfilet auf Weissbrot. Wenn du dein Brot lieber ohne Smør (Butter) magst, kannst du Frischkäse nehmen. Vermischt mit Meerrettich-Mousse schmeckt der Aufstrich besonders frisch und lässt sich hervorragend mit Avocado und Rauchlachs kombinieren.

Du musst aber nicht zur Skandinavierin oder zum Skandinavier werden, um deine Gäste mit belegten Brötchen zu begeistern. Es geht auch ganz einfach. Zum Beispiel die Kombo Rohschinken, etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle und als Fächer eingeschnittene Cornichons. Für eine schnelle vegane Canapé-Variante kannst du auch Hummus auf die Brotscheiben geben, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Rucola garnieren. Sieht nicht nur lecker aus, sondern isst sich auch gut.

Canape Rezept

Paid Post

Paid Posts werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Sie sind nicht Teil des redaktionellen Angebots.