Mach dein eigenes Fanzine!

Kult-Fotograf Ari Marcopoulos kommt nach Winterthur und zeigt, wie man ein Fanzine gestaltet. Mit ein bisschen Glück bist du dabei.

Von: Roberta Fischli

Mach dein eigenes Fanzine!
Bild: Ari Marcopoulos Weiss, wo die Coolkids sind: Ari Marcopoulos
07 Jan '18
zurück +10 -7
07 Jan '18
zurück +10 -7

In deiner Freizeit kritzelst du gerne, und heimlich siehst du dich schon lange als Art Director? Dann versuch dich doch mal an einem Fanzine. Fan-what? Du hast schon richtig gelesen: Fanzine (eigentlich: Fan-Magazine) sind nicht-kommerzielle Hefte im Do-It-Yourself Style, die vor Jahren innerhalb verschiedener Szenen und Subkulturen entstanden und heute wieder ein Comeback feiern. 

Die Idee ist simpel: ein Heft mit Bildern, Zeichnungen oder Texten zu einem Thema, von Fans für Fans - mit maximaler künstlerischer Freiheit. Werbung und gesponserte Texte? Fehlanzeige. 

Ein Fanzine-Fan erster Stunde ist der 60-jährige Ari Marcopoulos. Der Fotograf und Filmemacher ist ein kreatives Urgestein, der seine Sporen als Assistent bei Andy Warhol abverdiente, mit den Beastie Boys auf Tour war und sich mit dem Dokumentieren der Hip-Hop, Skate- und Snowboard-Kultur einen Namen gemacht hat. Das Cover vom Jay-Z Album "Magna Carta Holy Grail" geht übrigens auch auf sein Konto.

Ende Monat kommt der legendäre Fotograf für einen Workshop nach Winterthur, in dem die Teilnehmer ihr eigenes Fanzine erstellen können. Am 28. werden alle Werke im Rahmen der Ausstellung "The Hobbyist" präsentiert.

Klingt gut, oder? Es wird noch besser: Wir verlosen für den Workshop am 26. Januar zwei Plätze.

Der Kultfotograf Ari Marcopoulos mal selbst in Pose!

Lass dich inspirieren:

  • Record Culture Magazine

    Record Culture Magazine

    Record Culture konzentriert sich auf musikalische Subkulturen und ihre Überschneidungen mit Kunst, Mode und Kultur. Mit Interviews und Fotostrecken. 

  • Ari Marcopoulos: Slouching Towards Brooklyn

    Bild: Ari Marcopoulos

    Ari Marcopoulos: Slouching Towards Brooklyn

    Der Fotograf Ari Marcopoulos hat sich mit seinen Dokumentationen der Skater- und Graffitiszenen weltweit einen Namen gemacht. Auch Jay-Z zählt zu seinen Fans. 

  • Beni Bischof: Bambi

    Bild: Beni Bischof

    Beni Bischof: Bambi

    Bambi heisst dieses Zine vom lokalen Künstler Beni Bischof. Zigmal hat er den gleichnamigen Film geschaut, und dabei  gemalt, was das Zeug hält (erhältlich via Nieves Books)

  • Put A Egg On It

    Put A Egg On It

    Ein unabhängiges Food-Zine aus Brooklyn, New York, das alle Freuden rund ums Essen feiert. Mit Essays, Kochrezepten, Bildstrecken von Dinner Partys und Kunstprojekten. 

  • Ken Kagami: Bartworks

    Bild: Ken Kagami

    Ken Kagami: Bartworks

    Der japanische Künstlers Ken Kagami spielt gern mit sozialen Klischees (erhältlich bei Nieves Books).

  • Frank Ocean: Boys Dont Cry

    Frank Ocean: Boys Dont Cry

    Zum Album Launch von "Blonde" lancierte Frank Ocean auch ein 360-Seiten schweres Fanzine mit Beiträgen von Kanye West, A$AP Rocky und Tyler, the Creator. Kanye steuerte übrigens eine Ode an MacDonalds bei. Geht's noch besser?

  • Intelligence

    Intelligence

    Intelligence beschäftigt sich mit Menschen und Marken, die unsere Kulturlandschaft prägen. Erscheint zweimal jährlich. 

  • Pin Up

    Pin Up

    Pin Up interpretiert die Welt von Architektur und Design neu. Gegründet vom Architekt und Autor Felix Burrichter. 

  • Peter Hauser: JUNKYARD

    Bild: Peter Hauser

    Peter Hauser: JUNKYARD

    Der Schweizer Fotograf Peter Hauser hat eine ganze Reihe cooler Zines auf Lager.

  • STAPLE

    STAPLE

    STAPLE bezeichnet sich als Publikation für die Neugierigen und will mit seinen Themen Grenzen überschreiten und neue Gedanken provozieren. Basiert in Singapur mit Antennen in London und Glasgow.  

  1. Slide 1
  1. Anrede
  2. Friday News