Der alkoholfreie Januar bringt wirklich was

Viele von uns verzichten nach den Festtagen mal eine Weile auf Alkohol und leben einen Monat lang abstinent. Das ist kein doofer Hype – es lohnt sich tatsächlich.

Von: Emel Erikçi

Der alkoholfreie Januar bringt wirklich was
Bild: Illustration und GIF Melanie Luu Überraschung: Einen Monat Alkoholverzicht bringt doch etwas.
05 Jan '18
zurück +43 -36
05 Jan '18
zurück +43 -36

Bei Grossmama gabs Pflümli, bei der besten Freundin den Fusel-Wein und bei den Schwiegereltern Cüpli – wir gebens zu: Während den Festtagen floss der Alkohol in Strömen. Im Januar greifen viele Menschen – sicher auch jemand aus eurem Freundeskreis – deshalb lieber zu Most und Smoothie statt zu Bier und Wein, um den Überkonsum vom Dezember auszugleichen. Das nennt sich "Dry January", also trockener Januar. Was ein einmonatiger Alk-Detox bringt, seht ihr hier: 

  1. Du schläfst viel besser

    Klar, mit Alkohol im Blut lässt es sich besser einschlafen, wenn der Körper aber danach mit Alkoholabbau beschäftigt ist, wird der Schlaf in der zweiten Hälfte öfters gestört. Deswegen leidet die Schlafqualität – das beweist die Studie des Londoner Sleep Centers. Ihr habt das sicher auch schon bemerkt: Egal, wie viel Schlaf man nach einer durchzechten Nacht auch hatte, man fühlt sich irgendwie den Rest des Tages gerädert. Ausserdem: Ohne Alkohol und mit mehr Energie macht ihr eher etwas für eure Neujahrsvorsätze. Go!

  1. Du verlierst Pfunde

    Es ist bekannt, dass Alkohol leere – und viele! – Kalorien enthält. Wenn man sich einige Drinks in der Woche gönnt, summiert sich das ganz schön. Ein einmonatiger Verzicht kann deshalb zu Gewichtsverlust führen. Das bestätigt uns auch Professor David Fäh, Dozent für Ernährung an der Berner Fachhochschule: "Alkohol wird in der Leber in Fett umgewandelt und bremst gleichzeitig die Fettverbrennung. Er wird ausserdem bevorzugt abgebaut, was die Verstoffwechselung anderer Nährstoffe verzögert. Schliesslich senkt er auch den Blutzucker, was den Hunger ankurbeln kann." Nüchtern verzichten wir also mal eher auf den sonst obligatorischen Mitternachts-Döner.

  1. Du sparst Geld

    Ziemlich offensichtlich eigentlich. Ein Drink kostet in der Schweiz ungefähr 16 Franken. Und wer belässt es schon bei einem? Eben. Jetzt kurz nachrechnen... Yep, man spart saumässig viel Geld. Was auch noch dazukommt: Die betrunkene Taxifahrt. Nüchtern nimmst du eher das Velo oder fährst mit dem ÖV.

  1. Deine Leber wird dir dankbar sein

    Wenn wir ständig irgendwas Alkoholisches trinken, wird die Leber nie richtig Zeit haben, um zu regenerieren. Im Jahr 2013 machten 14 Redaktoren der Online-Zeitschrift "New Scientists" den Selbstversuch. Sie haben einen Monat lang auf Alkohol verzichtet und sich vorher und nachher untersuchen lassen. Das Resultat? Ihre Leberfettwerte sanken um durchschnittlich 15-20 Prozent. Wenn das mal kein Grund ist.

  1. Deine Haut wird besser

    Habt ihr euch schon mal am Morgen verkatert im Spiegel betrachtet? Das Gesicht wirkt nach einer durchzechten Nacht fahler, die Wangen irgendwie eingefallener und diese Augenringe! Ein Monat Alkpause kann da Wunder wirken.

comments powered by Disqus

Lies auch das