Beyoncé hat jetzt die Haare kurz

Queen Bey verabschiedet sich von ihrer langen Mähne, H&M launcht ein neues Luxuslabel – und weitere News aus der Lifestyle-Welt.

Von: Luise Pomykaj

Beyoncé hat jetzt die Haare kurz
Bild: Instagram beylite Farblich abgestimmt von Bob bis Fuss
04 Jan '18
zurück +16 -16
04 Jan '18
zurück +16 -16
  • Neues Jahr, neues Haar für Beyoncé

    Bild: Instagram beylite

    Neues Jahr, neues Haar für Beyoncé

    Auch die Stars wünschen sich für 2018 Veränderungen herbei: Beyoncé verabschiedete sich von ihrer langen Mähne und ersetzte sie durch einen stumpf geschnittenen, überlangen und curly Bob. Wetten, dass das die neue Trendfrisur 2018 wird? Und sie wäre nicht Queen Bey, wenn sie ihren neuen Style nicht dramatisch inszenieren würde – mit 22, in Miami geschossenen Retro-Glam-Fotos, die sie auf ihrem Blog veröffentlichte.

     

  • Stars in den Rollen neu verfilmter Disney Movies

    Bild: Getty Images

    Stars in den Rollen neu verfilmter Disney Movies

    Dreams do come true: Unsere liebsten Disney Movies wird es bald als Realverfilmung geben. Produzent Tim Burton beispielsweise verfilmt "Dumbo" und kombiniert den Realfilm (Eva Green, Colin Farrell, Michael Keaton und Danny DeVito) mit animierten Elementen. Ausserdem bald zu sehen: Emma Stone als Cruella de Vil oder Beyoncé in Guy Richies "König der Löwen". Noch meehr!

  • H&M launcht ein neues Luxuslabel

    Bild: Getty Images

    H&M launcht ein neues Luxuslabel

    Nach erfolgreicher Lancierung von Arket im August und Erdem im November 2017, wird es nun mit Nyden ein weiteres Label von H&M geben, dieses Mal im bezahlbaren Luxussegment. "Ny" bedeutet im Schwedischen "Neu", "Den" steht für "Es". Das neue "Es" richtet sich an eine jüngere Zielgruppe und soll bereits Anfang des Jahres, Online und bei Pop-up-Events erhältlich sein. Wir sind gespannt. 

     

     

  • Ihr könnt jetzt David Bowies Lieblingsbücher lesen

    Bild: Getty Images

    Ihr könnt jetzt David Bowies Lieblingsbücher lesen

    David Bowie war nicht nur ein grossartiger Musiker und Schauspieler, sondern auch eine echte Leseratte. Um dieses Erbe weiterzutragen, hat sein Sohn Duncan Jones nun einen "Online-Buchclub" mit den Lieblingswerken seines Vaters gegründet. Ihr wollt mitmachen? Dann schnappt euch "Hawksmoor" von Peter Ackroyd (einer von Bowies Lieblingsautoren) und lest es bis zum 1. Februar durch, denn dann wird das nächste Buch verkündet. 

     

     

  • GmbH inspiriert sich bei der eigenen Herkunft

    Bild: Courtesy of GmbH

    GmbH inspiriert sich bei der eigenen Herkunft

    Mit seiner zarten, neuen Kampagne setzt das Berliner Modelabel GmbH ein politisches Zeichen: Alle Models haben Migrationshintergrund – genauso wie das Designduo Benjamin Alexander Huseby und Serhat Isik selbst: Die beiden stammen ursprünglich aus der Türkei und Pakistan. "Europe Endless" heisst die auf den Bildern inszenierte Frühlingskollektion 2018, was auf ein Gefühl anspielt, das die Modemacher gegenüber Dazed so ausdrücken: "Wir, die Gastarbeiterkinder sind zwar Europäer – und trotzdem wird uns gesagt, dass wir nicht dazugehören."

  • Louis-Vuitton-Taschen als „Star Wars“-Skulpturen

    Bild: Instagram grabrieljunkart

    Louis-Vuitton-Taschen als „Star Wars“-Skulpturen

    Seit der Film „Star Wars: Die letzten Jedi“ im Kino angelaufen ist, ist die Welt regelrecht im „Star Wars“-Fieber. Kein Wunder wird deshalb zurzeit auch der Künstler Gabriel Junkart aus den USA gehypt. Dieser stellt aus Louis-Vuitton-Taschen Helme von „Star Wars“-Charakteren her, darunter Kylo Ren, Darth Vader und Stormtroopern. Seine Kreationen kann man auf seiner Website kaufen und viele sind schon weg – wie dieser Helm, der umgerechnet 4700 Franken gekostet hat.

     

  1. Slide 1
comments powered by Disqus

Lies auch das