7 Freizeit-Tipps für Sparfüchse

Das Bankkonto ist leer, das Portemonnaie auch? Macht ja nichts, du kannst in der ersten Januarwoche auch ohne viel Geld spannende Dinge unternehmen. Hier unsere Vorschläge.

Von: Luise Pomykaj

7 Freizeit-Tipps für Sparfüchse
Bild: Plainpicture
03 Jan '18
zurück +16 -11
03 Jan '18
zurück +16 -11

Jaja, der gute Januar. Da herrscht oft Flaute auf dem Konto. Gleichzeitig sind wir aber voller guter Vorsätze und haben Lust, aktiv in das neue Jahr zu starten. Hier sind 7 Tipps für einen spannenden Jahresanfang - auch ohne dickes Portemonnaie.

  1. Bibliothek

    Wenn nicht gerade die Prüfungsphase stresst, gibt es wohl keine schönere Atmosphäre als die einer Bibliothek. Die Stille, der Geruch von Büchern und die Architektur kosten nichts. Anstatt euch durch überteurte Bücher bei Amazon zu klicken, könnt ihr euch hier kostenfrei in euer aktuelles Lieblingsthema reinlesen oder im Internet recherchieren. Zum Beispiel in der:

    Rechtswissenschaftliche Bibliothek Rämistrasse 74, 8001 Zürich

Bild: Dmitrij Paskevic on Unsplash

  1. Sukkulenten Sammlung

    Tropisches Feeling im eiskalten Januar gibt es auch ohne Flugticket, nämlich am Zürcher Mythenquai 88 in der Nordamerika-Halle. Hier ist die Sukkulenten Sammlung Jakob Gassers beherbergt. Schnappt euch eure Freundin oder Mitbewohnerin und taucht kurz ab – in eine ganz andere Welt.

    Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: täglich, 9 - 16.30 Uhr (inkl. Sonn- und Feiertage)

Bild: Instagram sukkulentensammlungzurich

  1. Wellness Zuhause

    Schon das Wort "Wellness" klingt nach viel Geld ausgeben? Nö, muss nicht sein: Es macht Spass, Peelings und Körperöle selbst herzustellen. Küchen- und Badezimmerschränke bieten viele Zutaten: Ein Fussbad aus Apfelessig und Mundspülung (ja, das was ihr nach dem Zähneputzen zum Gurgeln nehmt) etwa wirkt Wunder gegen Hornhaut und kostet – nix! 

Bild: Getty Images

  1. Weiterbildung

    Wir alle haben sie, ob im Kopf oder auf einen Zettel gekritzelt: die "Bucketlist" mit Dingen, die wir unbedingt lernen oder machen wollen. Die Kiste mit Strickzeug steht immer noch unberührt in der Ecke? Um das Französisch aufzufrischen, wollten wir die Serie doch eigentlich mal in Originalsprache schauen und die Pilatesmatte im Zimmer und der Youtubekanal wurden noch immer nicht aktiviert? Die beste Zeit dafür ist JETZT. 

     

     

  1. Vorkochen

    Wer gesund ins neue Jahr starten will, wird feststellen: An Lebensmitteln zu sparen, ist gar nicht mal so leicht. Aber um teurem Mensaessen und Restaurantbesuchen auszuweichen, kann man schon mal super vorkochen. Musik an, Pürierstab raus, Suppe kochen. Oder leckere Couscous-Variationen. 

Bild: Cala Maffia on Unsplash

  1. Winterwandern

    Um den Kopf freizukriegen oder ausgiebig mit der Schwester zu quatschen, während frische Luft und Bewegung gut tun, dafür ist eine Winterwanderung die wohl schönste Aktivität. 

    Hier sind unsere liebsten Winterwanderungen in der Schweiz.

  1. Aus alt mach neu

    Alte Möbel, das rostige Fahrrad, auf dem ihr morgens zur Arbeit strampelt – und im Kleiderschrank gähnende Langeweile. Aus alt mach neu: das Velo in Neonpink oder Gold angesprüht, der Bademantel wird eingefärbt und strahlt nun in kühlem Grau, Anderes wird auf Ricardo und –für die Herren – Grailed verkauft. Der Verdienst wird selbstverständlich gespart.

     

    Schaut doch auch mal auf die Website eures Kantons und auf Zürich unbezahlbar – da finden sich weitere Ideen. Viel Spass beim Umsetzen!

comments powered by Disqus

Lies auch das