Wettbewerb

Licht an!

Die Lichterkette am Weihnachtsbaum zu Hause anknipsen reicht dir nicht? Dann haben wir folgendes Angebot: Eine Friday-Leserin darf dieses Jahr den 20. Swarovski Weihnachtsbaum am Zürcher Christkindlimarkt im Hauptbahnhof zum Leuchten bringen.

Licht an!
Bild: Debora Eliyo-Zeyrek Swarovski Weihnachtsbaum 2016
03 Nov '17
zurück
03 Nov '17
zurück

Der Swarovski Weihnachtsbaum am Zürcher Christkindlimarkt im Hauptbahnhof hat Tradition. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit erstrahlt der HB dank des prachtvoll dekorierten Baumes noch viel prunkvoller als während des restlichen Jahres. Vom untersten Tannenzweig bis zur Baumspitze wird der zwischen 10 und 14 Meter hohe Baum mit 6500 bis 7000 Ornamenten aus dem Hause Swarovski geschmückt.

Friday-Power für das 20-jährige Jubiläum

Dieses Jahr feiert der Swarovski Weihnachtsbaum sein 20. Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass soll in diesem Jahr eine Friday-Leserin den Buzzer drücken und den Baum zum Erleuchten bringen. Wenn du diese ehrenvolle Aufgabe gerne übernehmen möchtest und am Donnerstag, 23. November, Zeit hast, melde dich bei uns. Zusammen mit deiner Begleitperson hast du die Chance, diesem vorweihnachtlichen Highlight als Ehrengast beizuwohnen.

Vier weitere Friday-Leserinnen dürfen mit je einer Begleitperson ebenfalls als VIP am Jubiläumsevent teilnehmen.

Auch dein Hals darf Funkeln

Damit du als Buzzer-Drückerin einen glänzenden Auftritt hinlegen kannst, erwartet dich die Angelic-Square-Kette aus der aktuellen Kollektion von Swarovski, die auch Karlie Kloss in der Weihnachts-Kampagne trägt. Das vielseitig tragbare It-Piece glänzt mit quadratischen Kristallen, die von klassischem Kristallpavé eingerahmt sind, und sorgt somit für maximales Funkeln im Blitzlichtgewitter.

Jetzt teilnehmen

Teilnahmeschluss: 16. November 2017

Teilnahmebedingungen: Mit der Teilnahme erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten an Swarovski weitergegeben werden. Der Preis kann weder umgetauscht noch in bar ausbezahlt werden. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Betriebssystem-Anbieter ist weder Gesprächspartner noch Sponsor und trägt keine Verantwortung für die Wettbewerbsgewinne.