6 Facts über die jüngste Regierungschefin der Welt

Jacinda Ardern ist Neuseelands neue Premierministerin – und mit ihren 37 Jahren die weltweit jüngste Regierungschefin. Wir stellen sie vor.

Von: Emel Erikçi

6 Facts über die jüngste Regierungschefin der Welt
Bild: Getty Images Herzlich, sympathisch, schlagfertig: Neuseeland hat eine neue Chefin.
30 Okt '17
zurück +29 -24
30 Okt '17
zurück +29 -24

Emmanuel Macron oder Justin Trudeau: Kennen wir alle. Der Name Jacinda Ardern ist allerdings den wenigsten geläufig. Dabei ist die 37-Jährige seit vergangenen Donnerstag die neue Premierministerin Neuseelands – und damit die jüngste Regierungschefin der Welt. Sechs Facts über sie:

  1. Sie ist sozialdemokratisch – aber auch ein bisschen konservativ

    Jacinda beschreibt sich selbst und ihre Politik als "sozialdemokratisch und progressiv". Sie befürwortet zum Beispiel die gleichgeschlechtliche Ehe, kämpft gegen Kinderarmut und setzt sich für die Erhöhung des Mindestlohns ein. Regieren wird sie zusammen mit den Grünen – aber auch mit der populistischen Anti-Einwanderungs-Partei New Zealand First. Jacinda ist selbst für eine stärkere Begrenzung der Einwanderung.

  1. Sie hat einen spassigen Insta-Account

    Nur Wahlkampfparolen? Von wegen! Die Premierministerin postet auf Insta auch immer wieder Selfies, Katzen und Whatsapp-Screenshots oder macht Witze. Sie wirkt extrem nahbar und sympathisch – sicher mit ein Grund für ihren Erfolg.

  1. Sie holte die Labour Party aus dem Umfragentief

    Der ehemalige Parteivorsitzende der Labour Party gab am 1. August seinen Rücktritt bekannt – keine zwei Monate vor den Parlamentswahlen. Der Grund? Enorm schlechte Umfragewerte. Die konservative National Party lag in allen Umfragen mit weitem Abstand vorn – bis Ardern Parteichefin der Labour Party wurde. In einem extrem erfolgreichen Wahlkampf holte sie die Labour Party innerhalb weniger Wochen aus dem Umfragetief – und konnte so die absolute Mehrheit der National Party verhindern.

  1. Sie hat einen Bachelor in Kommunikation

    2001 hat Jacinda ihren Kommunikations-Bachelor mit den Schwerpunkten Politik und Public Relations an der Uni Waikato gemacht. Ziemlich nerdy: Auf der Website der Uni steht, dass sie all ihre Arbeiten immer mit "A's", also mit Sechsen, abgeschlossen hat. Nach ihrem Abschluss hat sie als Wissenschaftlerin für die damalige neuseeländische Premierministerin Helen Clark gearbeitet.

  1. Sie war schon Teil einer Sexismusdebatte

    Im August löste die Frage des neuseeländischen Cricket-Spielers Mark Richardson an Jacinda einen Shitstorm aus. Die beiden waren in der Show "The AM Show" zu Gast und Richardson wollte von Jacinda Ardern wissen, ob sie als Parteivorsitzende plane, bald Kinder zu bekommen. Arderns Antwort: "Es ist absolut nicht zu akzeptieren, dass Frauen im Jahr 2017 diese Frage an ihrem Arbeitsplatz beantworten müssen." Auf Social Media bekam sie für ihre Reaktion viel Zuspruch.

  1. Ihr Freund ist ein bekannter Fernsehmoderator

    Clarke Gayford heisst Jacindas Liebling und ist in Neuseeland ein bekannter Moderator. Die beiden haben sich vor vier Jahren kennengelernt, als sich Clarke bei einer Lokalpolitikerin wegen einer Gesetzesänderung beschweren wollte, von ihr aber nie eine Antwort bekam und er deshalb bei Jacinda ein Gespräch anfragte. Die beiden trafen sich auf einen Kaffee – und verliebten sich.

comments powered by Disqus

Lies auch das