Tiffany & Co mag nicht mehr nur Schmuck machen

Der Nobel-Juwelier designt jetzt Luxus-Strohhalme und Dosen, der Green Day-Frontmann lanciert einen Eyeliner für Männer und weitere News aus der Lifestyle-Welt.

Von: Emel Erikçi

Tiffany & Co mag nicht mehr nur Schmuck machen
Bild: Courtesy of Tiffany & Co.
26 Okt '17
zurück +10 -8
26 Okt '17
zurück +10 -8

Woran denkt ihr, wenn ihr "Tiffany & Co." hört? Vermutlich an die Farbe Türkis oder an funkelnde Verlobungsringe und Audrey Hepburn als Holly Golightly im Film "Breakfast at Tiffany's". Aber an Pappbecher oder Pizzaschneider?

Das Schmuck-Traditionshaus lanciert am 1. November eine Home-Kollektion und konzentriert sich dabei auf Alltagsgegenstände wie Strohhalme, Dosen oder Tischtennisschläger. Alle Produkte der "Everyday Objects" sind mit türkisen Details verziert. Der Preis ist sehr "Tiffany" – die Objekte aus Sterling-Silber, darunter ein Jo-Jo für umgerechnet 350 Franken, einen Strohhalm für 409 Franken und ein Garnknäuel für sogar 10'518 Franken, sind im Onlineshop erhältlich.

News, News, News:

  • Kat Von D x Billie Joe Armstrong

    Bild: Instagram thekatvond

    Kat Von D x Billie Joe Armstrong

    Kennt ihr noch den Typen, den wir, wenn September vorbei ist, aufwecken müssen? Billie Joe Armstrong ist nicht nur für seine energiegeladenen Performances als Frontsänger der Punk-Rockband Green Day bekannt, sondern auch für seinen smudgy Eyeliner, den er sich um die Augen schmiert. Bald soll der neue "Guyliner" des Sängers in Kollaboration mit der Tattoo-Königin Kat Von D auf den Markt kommen. Ein Releasedatum steht noch nicht fest, den flüssigen Eyeliner mit dem Namen "Basket Case" hat Kat Von D aber bereits in einer Instastory präsentiert. Es gibt ihn also tatsächlich.

  • Jil Sander erhält die Personality-Auszeichnung

    Bild: Getty Images

    Jil Sander erhält die Personality-Auszeichnung

    Jil Sander, 73, Gründerin des Designhauses, das seit mehr als 30 Jahren in der Modewelt mitmischt, wurde mit der Personality-Auszeichnung des German Design Award 2018 geehrt. Die Jury begründet den Sieg so: "Ihre Gestaltungshalten ist radikal und konsequent, ihre Kollektionen minimalistisch, klar und zeitlos modern – losgelöst von jeglichen Trends. Wohl deshalb ist sie zu jener Ikone geworden, die über jeden zeitgeistigen Wandel erhaben bleibt." Schön, dass in Sachen deutsche Designlegende wiedermal Jil Sander und nicht immer bloss Karl Lagerfeld beklatscht wird. 

  • Vans zum Selberdesignen

    Bild: Instagram #vanscustoms

    Vans zum Selberdesignen

    Schuhe zum Selberdesignen gibts schon eine Weile – bei Nike, Reebok, Adidas, Converse. Nun bietet auch Vans den Service an. Auf www.vans.de könnt ihr Farbe, Schuhform und Material selbst aussuchen. Oder eure eigenen Designs auf das liebste Schuhmodell drucken lassen. Die personalisierten Schuhe kosten um die 120 Franken. 

  • Fake-Jet für Instagrammer

    Bild: Instagram privatjetstudio

    Fake-Jet für Instagrammer

    Was Fame-geile Instagrammer nicht alles tun: Pseudo-philosophische Texte posten oder eine halbe Stunde wandern für den perfekten Shot und zwei Follower mehr. Für Instagrammer, die Luxus vorgaukeln wollen, aber zu arm dafür sind, gibts jetzt in Russland sogar einen Fake-Jet, der als Kulisse für fancy Insta-Bilder zur Verfügung steht. Der Jet fliegt zwar nie, aber wenn man sich in der Kabine fotografieren lässt, merkt das ja keiner. Mit einem professionellen Fotografen kostet der Spass 240 Franken, ohne Fotografen 189 Franken. Auf dem Insta-Feed  des Fake-Jets gibts Beispiele. 

  • Kampagnen-Film ERDEM x H&M

    Bild: Screenshot Youtube

    Kampagnen-Film ERDEM x H&M

    Der H&M-Kampagnen-Film "The Secret Life of Flowers" der Gastkollektion ERDEM x H&M, ist endlich da. Der Regisseur ist kein geringerer als  Baz Luhrmann, der bei Filmen wie "The Great Gatsby", "Moulin Rouge" und "Romeo und Julia" Regie geführt hat. Sein Talent zeigt sich im vierminütigen Video einmal mehr: Traumhafte Blumenmeer-Szenen und eine hypnotische Liebesbeziehung sind das perfekte Setting für diese Kollektions-Präsentation. Unbedingt anschauen!

  • Lonely Planet hat die Top-Reiseziele für 2018 rausgebracht

    Bild: Getty Images

    Lonely Planet hat die Top-Reiseziele für 2018 rausgebracht

    Lonely Planet hat die zehn Top-Reiseziele für 2018 veröffentlicht. Auf Platz 1 steht Chile. Überzeugt hat offenbar die eindrückliche Natur des Landes: "Hochfliegende Anden im Osten, der weite Pazifische Ozean im Westen, die knochentrockene Atacamawüste im Norden und die undurchdringliche Wildnis von Patagonien im Süden." In die Top 10 geschafft haben es auch Südkorea, Portugal, Neuseeland, Malta, Georgien, Mauritius, China und Südafrika. Auf dem überraschenden Rang 4 ist die ostafrikanische Republik Dschibuti vermerkt: Lonely Planet lobt insbesondere den Lake Assal, einen See mit höherem Salzgehalt als im Toten Meer. Das nennen wir mal einen Geheimtipp. 

  1. Slide 1
comments powered by Disqus

Lies auch das