Diese Trash-Queen hat Taylor Swift vom Thron gekickt

Mit ihrer Single "Bodak Yellow" hat Rapperin Cardi B am Montag Taylor Swift als Nummer eins der Billboard-Charts abgelöst. Wir haben uns gefragt: Wer ist das eigentlich?

Von: Emel Erikçi

Diese Trash-Queen hat Taylor Swift vom Thron gekickt
Bild: Getty Images Dürfen wir vorstellen: Cardi B in ihrem Lieblingsoutfit, einem hautengen Bodysuit.
29 Sep '17
zurück +41 -66
29 Sep '17
zurück +41 -66

Wisst ihr, wie lange es schon her ist, seit eine Solo-Rapperin auf Platz eins der Billboard-Single-Charts war? 19 Jahre! Zuletzt war es Lauryn Hill mit "Doo Wop (That Thing)" im Jahr 1998. Sogar Nicki Minaj hat es noch nie geschafft – mit "Anaconda" schaffte sie es nur auf Platz zwei.

Am Montag ist Belcalis Almanzar, besser bekannt als Cardi B, mit ihrem Song "Bodak Yellow" der Sprung auf den Thron gelungen – die 24-Jährige hat damit sogar Taylor Swifts "Look What You Made Me Do" überholt.

Die Rapperin aus der Bronx hat schon 2016 und 2017 Alben veröffentlicht: "Gangsta Bitch Music Vol 1" und "Gangsta Bitch Music Vol 2". Erst mit der Single "Bodak Yellow" gelang ihr nun der Durchbruch.

Sechs weitere Facts über Cardi B – aber Achtung: Macht euch auf eine riesen Portion Trashyness gefasst.

  1. Der Name Cardi B...

    ... leitet sich von Bacardi ab. Ihre Eltern, die aus Trinidad und der Dominikanischen Republik stammen, haben ihr den Spitznamen gegeben. Ihre Schwester heisst Hennessy – wie der Cognac. 

  1. In den USA war sie schon vor ihrem Durchbruch bekannt

    Auf Instagram ist Cardi B schon länger eine Berühmtheit – ihre mittlerweile 10,5 Millionen Follower versorgt sie vor allem mit viel nackter Haut und Videos, in denen sie irgendwas Zusammenhangsloses vor sich hinlabert oder sich über irgendjemanden aufregt. Ausserdem war sie 2015 bis 2016 im US-Fernsehen Teil der Reality-Show "Love & Hip Hop", die verschiedene Hip-Hop- und R&B-Musiker in ihrem Alltag begleitet. Auch dort war sie mit ihrer riesengrossen Klappe nicht zu übersehen.

  1. Sie kann richtig austicken

    Bekannt ist Cardi B auch dafür, dass sie sich nicht immer im Griff hat. Anfangs Februar sagte sie in einem Interview: "Ich war etwa in 13 Schlägereien verwickelt! Manche habe ich gewonnen, manche verloren." Klingt so, als wäre sie stolz drauf – übel. Auch in der Reality-Show hat sie sich oft geprügelt – im Video ein Beispiel: 

  1. Vier Jahre lang hat sie in einem Strip-Club gearbeitet

    Mit 19 hat Cardi B begonnen, als Stripperin zu arbeiten, nachdem sie als Kassiererin entlassen wurde, weil sie ihren Arbeitskollegen zu viel Rabatt auf die Produkte gegeben hatte. Dem Magazin "Fader" erzählte sie: "Mein Ex-Arbeitgeber meinte nach der Entlassung, dass ich einen schönen Körper und ein schönes Gesicht habe. Ich solle doch Strippen gehen." Genau das hat sie dann vier Jahre lang auch gemacht.

  1. Cardi B steht zu ihren Schönheits-OPs

    Sie hat sich die Brüste machen, die Zähne richten und ihren Po vergrössern lassen – und das bei einer Ärztin, die gar keine war. "Die Mädels aus dem Stripschuppen haben sie mir empfohlen – also ging ich hin. Als ich dort lag und sie mir Silikon in den Po spritzte, dachte ich, dass ich vor Schmerzen sterbe", erzählte Cardi B bei einem Radio-Interview."Die Frau sitzt jetzt im Knast – sie hat später noch jemanden mit einer Behandlung umgebracht." Trotz allem steht die Rapperin zu ihren OPs. In einem Insta-Clip sagt sie: "Bitches verurteilen meine gemachten Brüste und sagen, dass sie fake aussehen. Schon klar sehen sie fake aus – sie sind auch fake!"

Old but good Video !!

A post shared by Cardi B Official IG (@iamcardib) on

  1. Bodysuits sind ihr Ding

    Ob Orange, Schwarz oder mit Mega-Ausschnitt: Cardi liebt Bodysuits und ist ständig in diesen engen Teilen unterwegs. Ihre zweite Leidenschaft: Perücken – weshalb sie gefühlt auf jedem Bild anders aussieht.

  • Bild: Instagram iamcardib

    Nicki Minaj, bist du das? Nein, es ist die neue Trash-Queen Cardi B.

  • Bild: Instagram iamcardib

    Ein Bodysuit in Schwarz – der bei so viel Ausschnitt stark in den Hintergrund rückt.

  • Bild: Instagram iamcardib

    Ein orangener Bodysuit mit Gold-Applikationen und Cut-Outs, eine orangene Perücke und Louboutins: very trashy. Aber hey, wenn es sie glücklich macht...

  1. Slide 1
comments powered by Disqus

Lies auch das