8 Tipps gegen die Herbst-Panik

Die Tage werden wieder kürzer, die Hosen länger und die Gesichter heller – wir hätten allen Grund, jetzt miese Laune zu haben. Das wär allerdings schade.

Von: Karin Zweidler

8 Tipps gegen die Herbst-Panik
Bild: plainpicture Dieses Jahr kann uns der Herbst gar nichts anhaben. Wir wissen, wie wir uns wappnen.
06 Sep '17
zurück +34 -29
06 Sep '17
zurück +34 -29
  1. Schwelge in Erinnerungen

    Der Sommer hat es gut mit uns gemeint. Manchmal so gut, dass wir vor lauter Baden, Grillen, Glacé-Schlecken gar keine Zeit hatten, kurz inne zu halten, und zu checken, was eigentlich alles Schönes passiert ist. Deine Traumferien in Italien? Der Kuss am Fluss? Der Lachflash im Park? Ruf dir deine Lieblingsmomente in Erinnerung, wenns das nächste Mal regnet und gerade alles blöd ist.

  1. Trag farbige Looks

    Die knallorange Bluse, das Blumenkleid (Rolli drunter!) oder die gemusterte Hose macht sich nicht nur bei Sonnenschein gut. Wenns draussen grau ist, müssen halt wir bunt sein.

  1. Such dir einen Flirt

    Sommer-Love kann jeder. Wir plädieren für Herbst-Flirts. Denn wenn eins gegen schlechte Laune hilft, dann ja wohl Verliebtsein.

  1. Mach was Neues

    Während wir im Sommer Sonnenstress haben, weil wir am liebsten jeden Strahl aufsaugen wollen, wartet im Herbst vor allem eins auf uns: massig Zeit. Die können wir nutzen, um netflixend an unseren Bildschirmen zu kleben und irgendwann betrübt bis verzweifelt durchzudrehen. Oder wir vertreiben unseren Nebel im Kopf mit einer ordentlichen Brise frischem Wind, lernen also Schwedisch, besuchen den Meditationskurs, den wir uns schon ewig vorgenommen hatten oder helfen einem Flüchtling bei Bewerbungsschreiben.

  1. Lass dich von der Vorfreude tragen

    Die kalten Monate können ganz schön lang aussehen von hier aus. Mach also Termine aus, auf die du dich freust und hangle dich an Konzerten, Städtetrips und Ausflügen durch Herbst und Winter.

  1. Hör nicht auf, draussen zu sein

    Sobalds abends nicht mehr über 20 Grad sind, neigen wir dazu, uns nach der Arbeit zu Hause oder bei Freunden einzukuscheln. Was wir vergessen: Auch an kühleren Abenden tuts gut, frische Luft in die Lungen zu bekommen. Also los. Spaziergänge, Velotouren oder eben: Feierabend-Drinks mit Jacke.

  1. Geniess die Drinnen-Zeit

    Wenn du doch mal zu Hause bist: Gammel nicht nur rum, sondern zelebrier die Drinnen-Zeit. Du darfst jetzt schliesslich wieder – ganz ohne schlechtes Gewissen. Miste deinen Kleiderschrank aus, lade Freunde zum aufwändigen 5-Gang-Dinner ein, veranstalte Beauty-Abende für dich alleine, kuschel dich mit Hörbuch ein.

  1. Steiger dich nicht rein

    Falls die blöde Herbst-Laune sich dann doch mal breit macht: Sei dir bewusst, dass sie vorbeigeht. Genau so wie der Nebel, der Regen, die Kälte. Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst: Der nächste Sommer wird kommen.

comments powered by Disqus

Lies auch das