Die coolsten Flohmis der Schweiz

Gibts etwas Besseres als einen ausgedehnten Flohmi-Bummel? Wir finden nicht – und stellen euch unsere sieben Favoriten vor.

Von: Felicia Hofmann

Die coolsten Flohmis der Schweiz
Bild: Courtesy of Markthalle Basel Auf die Plätze, fertig, Flohmi! Zum Beispiel in der Markthalle Basel.
26 Aug '17
zurück +97 -82
26 Aug '17
zurück +97 -82

Schlendern, stöbern, Schätze ergattern: Einen Tag auf dem Flohmi zu verbringen, ist eine gute Alternative zum immer gleichen City-Shopping in den immer gleichen Stores. An diesen sieben machts besonders Spass. Nichts wie hin!

  1. Reitschule Flohmi (Bern)

    Was: Hier findet man echt alles. Kleidung, Musik, Schuhe, Möbel, Velos, Motorsägen, alte Handys und sogar Sexspielzeug – niemand geht mit leeren Händen nach Hause. Wer hier shoppt oder schlendert, sollte aber wissen, worauf er sich einlässt: Die Spuren des Nachtlebens sind auch am Sonntagmorgen noch zu sehen (und vor allem zu riechen).

     

    Wo und Wann: In und vor der grossen Haller der Reitschule, jeden ersten Sonntag im Monat von 8 – 16 Uhr.

     

    Für: Feilscher, die gern mal etwas intensiver mit den Verkäufern diskutieren.

Bild: Courtesy of Grosse Halle Bern

  1. Strandgut im Neubad (Luzern)

    Was: Als Strandgut werden Gegenstände bezeichnet, die mit der Meeresströmung ans Ufer gespült werden. Genauso bunt durchmischt wie dieses Treibgut ist das Angebot auf dem Luzerner Indoor-Flohmi: Kleider, Schmuck, Haushaltsutensilien, Musik, Werkzeuge – alles was das Trödler-Herz höher schlagen lässt.

     

    Wo und wann: Im ehemaligen Hallenbad im Neubad, jeden 3. Sonntag im Monat. 

     

    Für: Kulturpilger und alle, die schon mal auf dem Grund eines Pools herumspazieren wollten.

Bild: mign

  1. Mercatino Rimini (Zürich)

    Was: Zwar kein Flohmarkt im klassischen Sinn, aber doch perfekt zum Stöbern. Der Mercato bietet jungen Künstlern eine Plattform, ihre Designs zu präsentieren und zu verkaufen.

     

    Wo: Im Zürcher Rimini, der Freiluftbar, die auch eine Männerbadi ist. Achtung: Diesen Sommer nur noch einmal, am Montag 28. August von 19.30 – 23.30 Uhr.

     

    Für: DIY- und Designfans, die neben Fundstücken, auch einen schönen Sommerabend am Wasser mit kühlem Drink suchen.

  1. Flohmarkt Chateau de l’Isle (L'Isle VD)

    Was: Der Flohmi im Park des Waadtländer Versailles begeistert mit wunderschöner Kulisse, herrlich altmodischen Raritäten und gemütlicher Livemusik. Französisch angehauchter Charme inklusive.

     

    Wo und wann: Im alten Schlosspark des Chateau de l’Isle, das nächste Mal vom 1. – 3. September.

     

    Für: Prinzessinnen und Prinzen, Antiquitäten-Liebhaber und Nostalgiker.

  1. Zentralmarkt Dampfzentrale (Bern)

    Was: Das alte Dampfkraftwerk im Berner Badi-Quartier wird seit 1986 als Kulturlokal genutzt und veranstaltet auf seinem Areal regelmässig einen Flohmarkt. Das Beste: Wer seine Schätze gefunden hat, kann in die Badehose und die 2 Meter entfernte Aare steigen.

     

    Wo und wann: Kulturtreffpunkt Dampfzentrale im Marziliquartier, an jedem letzten Sonntag im Monat von 10 – 16 Uhr.

     

    Für: Alle, die sich nicht auf den Reitschule-Flohmi trauen und lieber etwas gemächlicher durch die Ware stöbern.

  1. Hallenflohmarkt Markthalle (Basel)

    Was: Auf dem eindrücklichen Hallenflohmi gibts neben Vintage-Mode und Second-Hand-Teilen auch Brunch und eine Bobby-Car-Bahn für die Kleinen. Ausserdem gibts ein nächtliches Pendant zum Tagesmarkt – immer am Abend vorher.

     

    Wo: In der Markthalle Basel, jeden ersten Sonntag im Monat von 11 – 17 Uhr oder jeden ersten Samstag im Monat 17 – 22 Uhr (ab September).

     

    Für: Nachtschwärmer und Brunch-People.

Bild: Courtesy of Markthalle Basel

  1. Mercalibro (Bellinzona)

    Was: Hier dreht sich alles um Secondhand-Bücher. Krimis, Liebesschnulzen, Sachbücher – das Herz findet, was es begehrt.

     

    Wo und wann: auf der Piazza Guiseppe Buffi, jeden ersten Mittwoch im Monat von 11 - 18 Uhr.

     

    Für: Tessin-Tripper, die Bücher genau so lieben, wie Ferien-Feeling und Gelato.

comments powered by Disqus

Lies auch das