Chapeau, Madame Macron!

Frankreichs Première Dame Brigitte Macron pfeift auf fieses Gerede und Gerüchte. Neben ihrer Coolness haben es uns aber auch ihre gekonnten Looks angetan.

Von: Carole Barmettler

Chapeau, Madame Macron!
Bild: Getty Images Brigitte Macron begeistert uns mit Stärke – und ihren tollen Looks.
25 Aug '17
zurück +80 -56
25 Aug '17
zurück +80 -56

Ein Mann, eine Frau, eine Ehe. Langweilig. Kommt ein Altersunterschied von 24 Jahren hinzu und die Info, dass sie früher seine Lehrerin war: Aufschrei. Wenn der Mann dann noch zum höchsten Politiker eines Landes gewählt wird, wird das Interesse an der Beziehung noch grösser. So geschehen bei Emmanuel Macron, seit Mai 2017 Präsident Frankreichs, und seiner Ehefrau Brigitte Macron.

Mit Schweigen strafen

Der Altersunterschied wurde und wird noch immer ausgeschlachtet. Während des Wahlkampfes kursierten zudem Gerüchte, Brigittes Ehemann sei eigentlich schwul. Die Première Dame gab nun kürzlich im Interview mit dem Magazin "Elle" zu, dass sie den ganzen Tumult schlecht verkraftet habe. Aber dass sie schweigen wollte, im Wissen, es würde vorbeigehen. Mittlerweile kann sie die ganze Sache mit Humor sehen und witzelt, man würde den Altersunterschied höchstens morgens bemerken: "Wenn wir frühstücken, ich mit meinen Falten und er mit seiner Frische – aber das ist nun mal so."

Sie will keine First Lady sein

Ebenfalls beeindruckend ist Brigitte Macrons Stärke hinsichtlich der kürzlich geführten Diskussion um ihren Status. Ihr Ehemann wollte sie zur ersten First Lady Frankreichs machen, ihr offizielle Aufgaben und mehr Verantwortung übertragen. Über 300'000 Franzosen waren dagegen, obwohl das französische Volk Brigitte Macron angeblich zu Füssen liegt. Sie soll täglich 200 Briefe und E-Mails erhalten – wesentlich mehr als ihre Vorgängerinnen. Brigitte Macron kommentierte die Absage des französischen Volkes mit Bescheidenheit: "Ich fühle mich nicht wie eine First Lady. Das ist ein amerikanischer Begriffs und ich mag nichts daran. Ich fühle mich nicht wie die Erste, die Letzte oder eine Lady. Ich bin Brigitte Macron!"

Starker Look

Ihre Einzigartigkeit spiegelt sich auch in den Outfits von Frau Macron wider. Neben ihr sieht Melania Trump geradezu blass aus. Der 64-Jährigen steht der entspannte Look mit Skinny Jeans und Power Jacket genauso gut wie elegante Mini-Kleider von Louis Vuitton. Wie die Première Dame im "Elle"-Interview verraten hat, unterstütze sie gern französische Modedesigner. Darüber, ob hinter ihren Outfits ein Stylist steckt, ist man sich uneinig. Wir glauben allerdings kaum, dass sich eine so starke Persönlichkeit wie Brigitte Macron vorschreiben lässt, was sie wann zu tragen hat. So oder so: Wir ziehen den Hut vor ihr und zeigen, weils so schön ist, ihre stärksten Looks.

  • Frau Macrons Schwäche für Louis Vuitton ist allgemein bekannt. Es überrascht daher wenig, sie an einer Fashionshow des Labels anzutreffen. Den blauen Louis-Vuitton-Mantel mit silbernem Kragen zückt sie übrigens regelmässig aus dem Kleiderschrank.

  • In den Ferien mit Ehemann Emmanuel Macron dürfen es auch mal Sneakers sein. Hier spazieren die beiden gerade durch das französische Le Touquet.

  • Bei der Amtseinführung ihres Gatten trägt Brigitte Macron ein babyblaues Mini-Kleid. Von Louis Vuitton natürlich.

  • Auch auf dem Rad macht die 64-Jährige eine gute Figur. Obwohl ein Mini-Rock zum Velofahren eine durchaus mutige Wahl ist...

  • Den G20-Gipfel in Hamburg bestreitet die Première Dame im korallenfarbenen Dress. Im wallenden Kleid neben ihr steckt Juliana Awada, die Frau des argentinischen Präsidenten.

  • Eine schlichte wie bestechende Kombi: Ein weisses Mini-Kleid und königsblaue Heels. Da kann Melania Trump (links) einpacken.

  • Arm in Arm mit Rihanna: Sportlich-elegant in Skinny Jeans, Powerjacket und natürlich Heels.

  1. Slide 1
comments powered by Disqus

Lies auch das