Das passiert, wenn du es mit Sport übertreibst

Wer zu viel trainiert, gefährdet seinen Körper. Fünf Probleme, die auftreten können – ein übler Muskelkater ist da noch das Harmloseste.

Von: Emel Erikçi

Das passiert, wenn du es mit Sport übertreibst
Bild: plainpicture Ständig Gewichte heben? Das kann irgendwann zu viel werden.
02 Aug '17
zurück +28 -27
02 Aug '17
zurück +28 -27

Fit-Gefühl, gesunder Body, eine knackige Figur: Sport tut gut. Sind wir erst mal motiviert, vergessen wir manchmal sogar, dass es auch zu viel sein kann. Wenn wir nicht für einen Marathon trainieren oder Berufssportler sind, sollten wir Sport in extremem Ausmass seinlassen – sonst gibts auf einmal mehr Nach- als Vorteile.

Das kann passieren, wenns zu viel war

  1. Du wirst schneller krank

    Wenn du trotz gesunder Ernährung, Bewegung und einem ausgewogenen Lifestyle oft krank wirst, solltest du deinen Trainingsplan checken. Die Anzahl der weissen Blutkörperchen (die Leukozyten) nehmen bei zu viel Sport und zu wenig Erholungszeit nämlich ab, sind aber wichtig für unsere Gesundheit. Sie sind Bestandteil der Immunabwehr unseres Körpers. Heisst: Weniger weisse Blutköperchen bedeuten ein höheres Risiko, krank zu werden.

  1. Deine Muskeln tun weh

    Muskelkater gehört zum Sport, klar. Wenn die Schmerzen aber ungewöhnlich stark sind und länger andauern als sonst, solltest du zum Arzt gehen. Denn im schlimmsten Fall kann zu viel Sport zur lebensgefährlichen Muskelkrankheit Rhabdomyolyse führen, bei der sich die Muskelfasern auflösen.

  1. Die Fortschritte bleiben aus

    Schon seit zwei Monaten hebst du Gewichte und kommst deinen Zielen trotzdem kein Stück näher? Ein zu ambitionierter Trainingsplan kann deinen Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen. Genauer: Dein Testosteronspiegel sinkt, der Cortisolspiegel steigt. Das ist ungünstig, denn Testosteron hilft beim Aufbau der Muskeln, Cortisol wiederum hemmt den Fettabbau. Im Endeffekt wachsen dann weder die Muskeln, noch purzeln die Pfunde.

  1. Dein Appetit verändert sich

    Wenn du dein Essverhalten plötzlich nur noch schwer unter Kontrolle hast – sei es wegen zu viel oder zu wenig Appetit – kann Übertraining der Grund dafür sein. Auch dafür ist ein gestresstes Hormonsystem und eine damit verbundene erhöhte Ausschüttung von Cortisol verantwortlich.

  1. Du bist ständig Müde

    Nach dem Training braucht dein Körper nicht nur Nährstoffe, er braucht auch Ruhe. Trainierst du gleich am nächsten Tag weiter, fehlt ihm diese Erholungszeit und du wirst langfristig gereizt und müde sein. Sehr kontraproduktiv also.

comments powered by Disqus

Lies auch das