5 Antworten zum Thema Sonnenschutz

Lichtschutzfaktor, Make-up, Akne: Wir haben bei Hautexperten nachgefragt, was wir in Sachen Schutz fürs Gesicht beachten sollten.

Von: Irène Schäppi

5 Antworten zum Thema Sonnenschutz
Bild: Shutterstock
15 Mai '17
zurück +13 -1
15 Mai '17
zurück +13 -1
  1. Was bringen Make-up und Puder mit Sonnenschutz wirklich?

    "Im Alltag sind solche Kosmetikprodukte sinnvoll. Bei einem längeren Aufenthalt an der Sonne, wie einem Nachmittag am See, brauchts zusätzlichen Sonnenschutz."

    Natascha Spahr, Kosmetikerin med. Fachrichtung

  2. Welche Sonnencrème können wir bei unreiner oder zu Akne neigender Haut verwenden?

    "Der Sonnenschutz sollte unbedingt auf den Hauttyp angepasst werden. Bei Akne sind fettfreie Emulsionen besser, weil diese die Poren nicht verstopfen."

    Prof. Reinhard Dummer

  • Bild: zvg

    Für Face und Body mit biologisch abbaubaren UV-Filtern: Waterlover Sun Milk mit LSF 50 von Biotherm, Fr. 47.– bei Manor.

  • Bild: zvg

    Verstopft die Poren nicht: Fett- und emulgatorfreie Gel-Creme Face Sensitive mit LSF 30 von Daylong, ab Fr. 23.–, gibts in Apotheken und Drogerien.

  • Bild: zvg

    Beugt mit Salizylsäure Unreinheiten vor: Idéal Soleil Anti-Unreinheiten mit LSF 30, Fr. 25.– von Vichy

  • Bild: zvg

    Dieser transparente Sonnenschutz verspricht einen ebenmässigen Teint: Urban Defense Complexion Primer mit LSF 30 von Urban Decay, Fr. 42.– bei Manor.

  • Bild: zvg

    Panthenol und Aminosäuren beruhigen empfindliche und zu Allergien neigende Haut: Sun Gel mit LSF 30, Fr. 28.– von Louis Widmer

  1. Chemisch oder mineralisch: Welche Sonnenschutz-Filter sind besser?

    "Chemische Sonnenschutzfilter enthalten Nanopartikel, damit der Lichtschutzfaktor tiefer in die Haut eindringt. Das kann jedoch zu Allergien führen. Mineralische Filter sind besser verträglich, da sie auf der Hautoberfläche bleiben. Sie hinterlassen aber oft einen weissen Film, gut einreiben ist darum wichtig."

    Rébecca Parvex, Naturkosmetikerin

  2. Gibt es eine Regel, wie viel Sonnenschutz man auftragen soll?

    "Generell gilt, den Sonnenschutz grosszügig anzuwenden. Also besser zwei Schichten als eine."

    Prof. Reinhard Dummer, stv. Klinikdirektor der Dermatologischen Klinik des Universitätsspitals Zürich

  3. Wie hoch sollte der Lichtschutzfaktor für das Gesicht sein?

    "Ich rate immer zu einem hohen Lichtschutzfaktor von 30+ oder gar 50+. Je nach Hauttyp hält der Schutz drei bis vier Stunden und sollte dann erneuert werden, um Sonnenbrand oder spätere Hautschäden zu verhindern."

    Dr. med. Daniel Fuchs, Hautarzt

comments powered by Disqus

Lies auch das