Warum regt ihr Altersunterschied eigentlich alle so auf?

Brigitte Macron ist 25 Jahre älter als ihr Ehemann. "Skandalös" sagen die einen, "revolutionär" die anderen. Friday-Autorin Roberta Fischli kann den ganzen Wirbel überhaupt nicht nachvollziehen.

Warum regt ihr Altersunterschied eigentlich alle so auf?
Bild: Getty Images Ein hochkarätiges Paar: Brigitte und Emmanuel Macron bei einem offiziellen Staatsdinner.
11 Mai '17
zurück +267 -141
11 Mai '17
zurück +267 -141

Wenn du den Namen von Emmanuel Macron googlest, dann sind die häufigsten verwandten Suchanfragen "Ehefrau", dicht gefolgt von "Ehefrau Alter". Falls du es irgendwie geschafft hast, es nicht mitzukriegen: Der neugewählte Präsident Frankreichs ist 39 Jahre alt, seine Frau Brigitte Macron ist 64. Er schaffte es, den Siegeszug der Rechtspopulisten zu beenden und steht für Fortschritt statt Abschottung. Aber wenn wir über Macron diskutieren, dann sprechen wir nicht nur über seine Politik oder darüber, was seine Wahl für Europa bedeutet. Wir diskutieren genau so leidenschaftlich über das Alter seiner Ehefrau. Haben wir nichts Besseres zu tun?

Unmöglich, so glücklich zu sein

Klar, die Liebesgeschichte der beiden ist brisant und romantisch. Brigitte Macron heisst zu diesem Zeitpunkt noch Trogneux und ist 39, als sie den damals 15-jährigen Macron zum ersten Mal trifft. Und sie ist seine Lehrerin. Sie steht fest im Leben, ist verheiratet und hat drei Kinder, eines davon besucht dieselbe Klasse wie Macron. Drei Jahre später verlieben sie sich - gegen den Willen seiner Eltern, die den jungen Studenten sogar ins Exil schicken, um die skandalöse Liebesgeschichte zu verhindern. Vergeblich. Trogneux verlässt ihren Ehemann für Macron, die beiden werden ein Paar. Heute, zwanzig Jahre später, sind sie noch immer zusammen. Trotzdem müssen sie sich noch immer verächtliche Kommentare zu ihrer Beziehung anhören. Die einen sagen: Der ist doch schwul. Die anderen: Mit dem stimmt was nicht. Der Tenor: Unmöglich, dass man glücklich mit einer so viel älteren Frau zusammen sein kann.

Vom Schüler zum Präsidenten - und verliebt wie am ersten Tag: Emmanuel Macron und Ehefrau Brigitte.

Vom Schüler zum Präsidenten - und verliebt wie am ersten Tag: Emmanuel Macron und Ehefrau Brigitte.

Bild: Getty Images

Traut den Frauen doch bitte ein bisschen mehr zu. Und ihren Männern auch. Wir leben im Jahr 2017. Wir diskutieren über geschlechtsneutrale Toiletten und darüber, ob wir die Menschheit auf den Mars umsiedeln könnten. Aber eine zwanzig Jahre ältere First Lady ist noch immer ein Skandal? Was für eine Doppelmoral. Denk mal an Donald Trump, Präsident von Amerika, stolze 70 Jahre alt. Wir sprechen über seine Unfähigkeit, Politik zu machen, über seine unmögliche Frisur, die orange Gesichtsfarbe, über seinen Twitter Account. Darüber, dass seine Frau Melania 47 Jahre alt ist - beinahe der gleiche Altersunterschied wie bei dem französischen Präsidentenpaar - verlieren wir kaum ein Wort.

Liebe kennt keine (Alters-) Grenzen? Lassen wir das doch für alle gelten.

Übrigens: Brigitte Macron ist nicht nur gebildet, charmant und smart. Sie hat auch einen ziemlich guten Humor. In einem Gespräch über die Kandidatur ihres Ehemannes sagte sie dem Schriftsteller Nicolas Prissette: „Er muss das 2017 machen, denn 2022 wird ihm mein Gesicht Probleme bereiten."

Gib mir ein Busserl, Kleines! Trump ist 24 Jahre älter als Melania. Das scheint niemanden zu stören.

Gib mir ein Busserl, Kleines! Donald Trump ist 23 Jahre älter als Melania. Finden wir das auch so skandalös?

Bild: Getty Images

comments powered by Disqus

Lies auch das