So gelingt deine Boho-Hochzeit

Wildblumen, Hippie-Kleider, Sitzkissen und unkomplizierte Dresscodes: Mit unseren Tipps wird deine Hochzeit im Boho-Stil unvergesslich.

Von: Rahel Hess

So gelingt deine Boho-Hochzeit
Bild: Feather Love Photography / www.featherlove.com Eine Waldlichtung ist die perfekte Location.
15 Apr '17
zurück +24 -29
15 Apr '17
zurück +24 -29
  1. Die Location

    Am besten passt zu einer Boho-Hochzeit eine romantische Location unter freiem Himmel. Das kann eine Waldlichtung sein oder ein wunderschöner Garten. Spielt das Wetter nicht mit, eignet sich auch eine alte Scheune. Eine kunterbunte Deko aus verschiedenen Teppichen, aufgehängten Tüchern und grossen Sitzkissen verleiht der Umgebung ein gemütliches Flair. Mit Sträussen aus wilden Blumen – gern auch von der Decke hängend –, Holzwegweisern, alten Konfitüregläsern, vielen verschiedenen Vasen und Kerzen, Macramé-Objekten, Traumfängern, Federn und Kerzen lässt sich die Location liebevoll gestalten.

  1. Das Kleid

    Hier gilt: Weniger ist mehr. Die Braut soll keinesfalls an eine Disney-Prinzessin erinnern. Sie möchte sich bewegen, feiern und ausgelassen tanzen können. Dafür eignen sich weite, fliessende Kleider, gerne auch aus verschiedenen Stoffen und mit Spitze.

    Model Hanne Gaby Odiele hat uns bei ihrer Hochzeit 2016 gezeigt, wies geht. Anstelle eines Kleids trug sie eine von Alexander Wang designte weite Hose, ein Bustier-Top und ein hauchdünnes Spitzenkleid. Sehr chic und perfekt für eine Boho-Hochzeit.

    Wers konventioneller mag ist bei beim Berliner Label Kaviar Gauche oder dem Schweizer Brand Little Black Dress gut aufgehoben. Beide haben ein tolles Angebot an romantisch-modernen Hochzeitskleidern; schlicht, elegant und trotzdem anmutig.

Bestest Friends, most sexy and most dedicated bridesmaids ever! I love you all so much! 💕✨

A post shared by Hanne Gaby Odiele (@hannegabysees) on

  1. Die Blumen

    Hier solls wild werden. Zu Pfingstrosen und Hortensien mischen wir wilde Wiesenblumen, so dass der Strauss aussieht, als hätte man ihn kurz vor der Zeremonie selber gepflückt und gebunden. Als Extras passen auch hier wieder Federn oder Zweige von Beerensträuchern. Besonders schön sehen die Sträusse aus, wenn wir sie in verschiedenen Einmachgläsern auf den Tisch stellen.

    Unser Insidertipp für die Blumen-Deko: Stiel & Co. in Wollerau SZ. Bei dem mit viel Liebe und Herzblut geführten Blumenladen wird man immer wieder mit neuen Inspirationen überrascht.

    Die Blumen

    Bild: Feather Love Photography / www.featherlove.com

  1. Das Essen

    Statt auf ein Buffet oder ein Menü vom Catering-Service setzen immer mehr Paare auf Streetfood-Festival-Feeling in Form von Foodtrucks oder Flying-Dinner. Dazu bietet beispielsweise der Food Truck Finder eine landesweite Übersicht an hippen Anbietern.

    Tische? Müssen nicht sein. Viel cooler sind Kissenlandschaften auf denen man sitzt und so unkompliziert am Boden speist – wie bei Margherita Missonis traumhafter Hochzeit 2012 im eigenen Garten in Italien.

  1. Der Vibe

    An einer Boho-Hochzeit solls (fast) keine Regeln geben. Seinen Brautjungern vorschreiben, was sie anziehen sollen, oder einen Dresscode vorgeben, passt hier nicht. Boho-Bräute lassen ihren Freundinnen bei der Kleiderwahl freie Hand, geben höchstens ein Farbthema vor.

    Dasselbe gilt bei Sitzordnung. Wir alle wissen, wie mühsam es sein kann, beim Essen neben jemanden zu sitzen, den man eigentlich gar nicht mag. Darum beim Dinner besser auf die Tischkärtchen verzichten und die Gäste selber aussuchen lassen, wo und neben wem sie sitzen möchten. So sind alle viel entspannter.

comments powered by Disqus

Lies auch das