Wer soll diese Hose tragen, Vetements?

Das Kultlabel Vetements hat sich mit dem Denim-Riesen Levi’s zusammengetan. Das Ergebnis spaltet die Meinungen – und gibt tiefe Einblicke.

Von: Rahel Hess

Wer soll diese Hose tragen, Vetements?
Bild: Instagram vetements_official Gut gelüftet: Welchen Zweck der Reissverschluss sonst noch erfüllen soll, ist allerdings nicht ganz klar.
14 Apr '17
zurück +161 -246
14 Apr '17
zurück +161 -246

Gerade erst haben wir uns von der äusserst merkwürdigen Jeans mit Plastikeinsätzen von Topshop erholt, schon geht es in Sachen Design-Absurdität in die nächste Runde: Die neuste Zusammenarbeit zwischen Vetements und Levi’s nämlich, verwirrt uns mit einer Jeans, die vorne und hinten mit einem Reissverschluss ausgestattet ist. Diese reichen bis tief zwischen die Beine. Heisst: Sind sie offen, hat man freie Sicht auf den Booty und andere Zonen, die man normalerweise gerne bedeckt.

#VETEMENTSxLEVIS #VETEMENTSxHANES @kuznetskymost20

A post shared by VETEMENTS (@vetements_official) on

Geteilte Hose, geteilte Meinungen

Seit Vetements vergangenen Donnerstag ein Bild der Jeans auf Instagram geteilt hat, sorgt es für Furore: Während die einen das Teil für "eine absolut geniale Idee!" halten, machen sich andere Sorgen darüber, was etwa passiert, wenn sich der Reissverschluss in einem Metall-Stuhl verhakt.

Auch die Liste unserer Fragen, die uns beim Anblick der Hose in den Kopf schiessen, ist lang: Wer soll sowas tragen? Welchem Zweck dienen die Reissverschlüsse? Wie sehr schmerzt es, wenn man die Haut darin einklemmt? Zu welchem Anlass trägt man das Teil? Was werden die Leute sagen, die einem schon bei einer Ripped-Jeans auf die kaputte Stelle am Knie aufmerksam machen? Und: Wer will dafür 1520 Franken hinblättern?

comments powered by Disqus

Lies auch das