Author

Heute gibts homemade Edel-Hot-Dogs

Zum verschlingen Deluxe: Hot Dogs in der Gourmet-Variante – mit hausgemachten Toppings statt Senf und Ketchup.

Von: Violet Kiani

Heute gibts homemade Edel-Hot-Dogs
Bild: Violet Kiani Welchen darfs sein, Reuben oder Cole Slaw? Genau, am besten gleich beide machen.
04 Mär '17
zurück +36 -31
04 Mär '17
zurück +36 -31

Nichts gegen einen simplen Hot Dog mit Senf und Ketchup. Warum aber nicht mal etwas mehr Liebe und Mühe reinstecken? Pimpt euren Hot Dog mit selbst gemachten Saucen und Toppings und schon habt ihr den amerikanischen Klassiker auf ein ganz neues Level gehoben.

Ich habe zwei Versionen für euch zum Nachkochen: einen Cole-Slaw-Dog und einen Reuben-Dog (inspiriert vom Reuben Sandwich). Für mein Hot-Dog-Duo habe ich Frankfurter Rindswurst genommen, aber auch Wienerli passen wunderbar.

Das braucht ihr für 8 Hot Dogs:

8 Würstchen

8 Hot Dog Brötchen

1 EL Öl (optional)

 

Für den Cole-Slaw-Dog (4 Stück):

4 EL Sauerrahm

2 EL Mayonaise

2 EL frischer Dill, gehackt 

2 EL Weissweinessig 

Salz, Pfeffer

300 g dünn gehobelter Weisskohl und Rotkohl gemischt 

8 eingelegte Pepperoni

 

Für den Reuben Dog (4 Stück):

4 Scheiben Käse (Etwa Gruyere)

1 Zwiebel, gehackt

2 EL eingelegte Gurke, gehackt

200 g Sauerkraut

4 EL Mayonaise

3 EL Ketchup

1 EL Zitronensaft 

1 EL Meerrettich

1 TL Worcestershire Sauce

Salz

Öl, Butter

Links der Reuben-Dog, rechts der Cole-Slaw-Dog. 

Bild: Violet Kiani

So gehts:

Die Würstchen erst 5 bis 7 Minuten in siedendem Wasser vorbrühen, aus dem Wasser nehmen. Optional: In einer Pfanne mit Rillen Öl erhitzen und die Würstchen darin auf jeder Seite etwa 1 Minute braten – ihr könnt sie aber auch nur gebrüht weiter verwenden.

Die Hotdog Brötchen im heissen Ofen kurz toasten, so dass sie aussen knusprig und innen noch weich sind. 

Cole-Slaw-Dog: Sauerrahm mit Mayo, Dill und Essig vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem gehobelten Kohl vermischen. Brötchen und Würstchen mit Cole Slaw bedecken, mit je 2 Peperoni versehen. Optional: mit Schnittlauch garnieren.

Reuben-Dog: Zwiebeln in einer Mischung aus Öl und Butter bei niedriger Temperatur anschwitzen und weiterarbeiten bis die Zwiebeln braune Farbe angenommen haben, ohne schwarz geworden zu sein – das kann gut 20 Minuten dauern, also Geduld! Für die Sauce Mayo mit einem Teil der eingelegten Gurken, Ketchup, Meerrettich, Zitronensaft und Worcestershire Sauce vermischen, mit Salz abschmecken. Brötchen und Würstchen mit karamellisierten Zwiebeln, Sauce, Sauerkraut und den restlichen Gurken belegen.

Violet Kiani hat zwei Kochbücher veröffentlicht, veranstaltet regelmässig Supperclubs und pendelt zwischen Zürich, Berlin und London. Für Friday bloggt sie jeden Dienstag und Samstag über Food.

comments powered by Disqus

Lies auch das