Liste für ein besseres Wochenende

Es ist wieder einiges los: 8 Gründe, sich noch mehr auf die freien Tage zu freuen.

Von: Melina Stavrinos

Liste für ein besseres Wochenende
Bild: Sony Pictures Cheers aufs Leben – die Kult-Junkies aus "Trainspotting" sind zurück. Genaueres erfährst du unter Punkt 6.
17 Feb '17
zurück +10 -11
17 Feb '17
zurück +10 -11
  1. Sich auf Spurensuche begeben

    Der 5-jährige Saroo verliert seinen Bruder im Chaos eines indischen Bahnhofs und landet eine 1600 kilometerlange Zugfahrt später in einer Kinder-Auffangstation in Kalkutta. Bald schon werden John (David Wenham) und Sue (Nicole Kidman) Brierley seine neuen Eltern und Australien seine neue Heimat. Mit 30 Jahren und der Hilfe von Google Earth tritt er die Suche zu seinen Wurzeln in Indien an. So viel sei verraten: Es wird dramatisch. "Lion" ist für sechs Oscars nominiert und läuft ab sofort im Kino.

  1. Den neuen Lieblingssong in Dauerschleife hören

    Bei uns ist das ganz eindeutig "Brotherlove", die Debutsingle von Swiss Newcomer Crimer, die seit heute draussen ist: 80s-Beats, die klingen als könnten sie glitzern, lüpfige New-Wave-Moods und ein Video, zu dem man spätestens nach Sekunde 23 aufstehen und vor einem Spiegel Flashdance-Moves üben möchte.

  1. Unseren Konsum hinterfragen

    Die Kanadierin Liz Magor verwandelt seit den 70ern Alltagsgegenstände wie Zigarettenstummel, Kleider oder Glasflaschen in Kunstwerke. In ihrer Ausstellung "you, you you" hinterfragt sie mit ihren Skulpturen unsere Beziehung zu Konsumgütern. Ab heute Freitag im Migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich.

    Unseren Konsum hinterfragen

    Bild: MM Magor 1

  2. Sich auf einen musikalischen Road-Trip begeben

    Das Debüt-Album "Of Inner Cities" der Balser Family-Band Bleu Roi ist das Ergebnis ihrer musikalischen Reise von Manhattan über die Schweizer Berge ins nordische Göteborg. Ihre Synthie-Dream-Pop-Klänge und sanften folky Melodien katapultieren einen beim Hören direkt ans Ufer schwedischer Flüsse und zum einsamen Gipfel der Berge. Wer das live erleben will, sollte morgen Samstag ins Piccolo Giardino nach Zürich gehen.

  1. Lügengeflechte verfolgen

    Der Alltag der Freundinnen Madeline (Reese Witherspoon) und Celeste (Nicole Kidman) dreht sich ausschliesslich um Luxus und ihre Kinder – eigentlich. Denn seit der Ankunft ihrer neuen Nachbarin Jane (Shailene Woodley) und einem plötzlichen Mordfall steht die Kleinstadt-Idylle auf dem Kopf. In der starbesetzten Mini-Serie "Big Little Lies", nach dem Bestseller von Liana Moriarty, weihen uns die drei Mütter in ihre Geheimnisse, Träume und Lügen ein. Heute Freitag läuft die erste Episode auf HBO oder Sky Atlantic an. Achtung Suchtpotenzial!

  1. Den 90s-Kult-Junkies beim Erwachsenwerden zuschauen

    Nach über 20 Jahren treffen sich die Jungs von "Trainspotting" in Edinburgh wieder. Einziger Unterschied: Statt mit Drogeneskapaden beschäftigen sich Marc Renton (Ewan McGregor) und seine Freunde Sick Boy (Jonny Lee Miller) und Spud (Ewen Bremner) mit Porno und dem Älterwerden. Ansonsten ist "T2 Trainspotting" genau so zynisch und ehrlich wie 1996. Startschuss: Heute Freitag im Kino. 

  1. Sich von beherzten Klängen verzaubern lassen

    Der Singer-Songwriter Josh Kumra macht heute Freitag im Gare de Lion in St. Gallen und morgen Samstag im Soho Club in Wiedlisbach halt. Josh tourte bereits mit der Erfolgsband One Republic und landete gemeinsam mit Rapper Wretch 32 den Nummer-1-Hit "Don't Go" in seiner Heimat England. Mit seiner rauchig, kratzigen Stimme und seinen traurig-schönen Lyrics hat er sich schon in unsere Herzen gesungen.

  1. Sich einen kulinarischen Höhenflug gönnen

    Diesen Sonntag feiert das Brunch-Buffet im Depot Deli auf dem Vitra Schaudepot, an der deutschen Grenze Nähe Basel, seine Premiere. Die perfekte Kombo aus einem leckerem Frühstück und hippem Interior-Design. Wer es sich auf dem Designer-Stuhl bequem machen, und sich Granola-Müsli, frische Waffeln oder Graupenrisotto schmecken lassen will, kann das ab 10 Uhr tun.

    Sich einen kulinarischen Höhenflug gönnen

    Bild: Vitra Schaudepot Depot Deli © Mark Niedermann

comments powered by Disqus

Lies auch das