Männer, bald müsst ihr ran!

In absehbarer Zeit könnte ein Gel auf den Markt kommen, das die Spermien aus der Samenflüssigkeit filtert. Den Test an Affen hat es schon mal bestanden.

Von: Marie Hettich

Männer, bald müsst ihr ran!
Bild: istockphoto Ihr Kinderlein kommet – oder lieber doch nicht?
09 Feb '17
zurück +45 -60
09 Feb '17
zurück +45 -60

Kondompannen hier, tägliches Hormoneschlucken da: Beim Thema Verhütung könnte einem manchmal glatt die Lust auf Sex vergehen. Vor allem für uns Frauen ist das Ganze nervig – denn abgesehen davon, dass wir nachher die Schwangeren sind, können Männer zum Thema Verhütung auch im Jahr 2017 noch erschreckend wenig beitragen.

Aber es gibt Hoffnung: Die Parsemus Foundation arbeitet derzeit mit Vollgas an einer neuen Verhütungsmethode für den Mann, die zuerst an Kaninchen und nun an Affen getestet wurde – und zwar jeweils mit vollem Erfolg. Es handelt sich hierbei um ein Verhütungsgel namens Vasalgel, das in die Samenleiter gespritzt wird und dort mithilfe eines Polymers dafür sorgt, dass die Samen aus der Samenflüssigkeit gefiltert werden. Heisst: Der Mann würde Sperma ejakulieren, das nicht schwanger macht. Ob das Einspritzen des Gels schmerzhaft ist und wie oft nachgelegt werden müsste, ist bisher nicht bekannt.

Sehr viel Affensex – und keine einzige Schwangerschaft

Trotzdem ist die Sache schon ganz schön viel versprechend: Beim neusten Versuch wurde das Gel 16 Makaken verabreicht, woraufhin sie sich jeweils eine Paarungssaison lang mit bis zu neun fruchtbaren Weibchen vergnügten. Fast die Hälfte der Affen lebte sogar zwei Jahre lang zusammen mit den Affendamen in einem Gehege. Trotz sehr viel Sex war am Ende des Versuchs kein einziges Baby im Anmarsch – und den männlichen Affen gings tipptopp.

Nun geht es darum, herauszufinden, ob sich bei den Affen auch langfristig keine Nebenwirkungen bemerkbar machen. Wenn nein, wird das Gel anschliessend am Menschen getestet. Fingers crossed!

comments powered by Disqus

Lies auch das