Lagom ist das neue Hygge

Nachdem wir uns 2016 den Alltag in dänischer Hygge-Manier gemütlich gemacht haben, besinnen wir uns mit der schwedischen Lagom-Philosophie jetzt auf den gesunden Mittelweg.

Von: Gina Buhl

Lagom ist das neue Hygge
Bild: Lukasz Wierzbowski Nicht zu viel, nicht zu wenig: "Lagom" ist die Kunst, sich für genau die richtige Menge zu entscheiden.
04 Jan '17
zurück +12 -17
04 Jan '17
zurück +12 -17

Wer vergangenes Jahr seiner Sehnsucht nach Geborgenheit lifestyle-approved nachgehen wollte, hat das am besten nach der dänischen Hygge-Philosophie gemacht: Hygge bedeutet so viel wie Geborgenheit und Gemütlichkeit und ist gleichzusetzen mit dem kuschligen Gefühl, das einen überkommt wenn man mit einer grossen Tasse Tee, dick eingemummelt auf der Couch fläzt.

Jetzt hats sich ausgehyggelt

2017 bekommt die dänische Behaglichkeit mit dem schwedischen Lebensprinzip Lagom allerdings grosse Konkurrenz aus dem Nachbarland: Lagom heisst "genau die richtige Menge" und steht für ein rundum ausbalanciertes und nachhaltiges Lebensgefühl: Sparsamkeit bei Geld-, Wasser- und Energieverbrauch, der Konsum von fairen, nachhaltig-produzierten Produkten und ein gesunder und bewusster Lebenswandel sind die Zutaten für das Non-Plus-Ultra-Feeling aus dem Norden.

Lagom boomt

Und das scheint den Nerv der Zeit genau zu treffen: Allein in den letzten zwei Monaten tauchte das Wort in 13'500 Tweets auf. Auch die Suchanfrage bei Google soll laut "BBC" und "Elle" deutlich angestiegen sein. Wen wunderts da noch, dass das schwedische Möbelhaus Ikea ein Projekt namens Live Lagom ins Leben gerufen hat, das mit einem Online-Lagom-Guide ein erfülltes Leben möglich machen soll.

Klar, dass sich über diesen Lifestyle-Boom vor allem Brands freuen werden. Trotzdem: Ein wenig mehr Zurückhaltung und Besinnung aufs Wesentliche im Sinne von Lagom schadet sicher niemandem.

comments powered by Disqus

Lies auch das