Unsere Kultur-Highlights zum Jahresstart

Musiknewcomer und -Rückkehrer, neues Buch- und Filmfutter: Die kommenden Wochen fällts leicht, sich die Tage zu versüssen.

Von: Melanie Biedermann

Unsere Kultur-Highlights zum Jahresstart
Bild: Peter Hauser Das Jahr startet funky – Fai Baba und Domi Chansorn sind auch dabei.
01 Jan '17
zurück +19 -23
01 Jan '17
zurück +19 -23
  1. In Zürich mit China- und CH-Künstlern connecten

    Ein Gemälde von Tan Pink trifft auf ein irres Selbstbild von Luciano Castelli, Scifi vin Tian Xiaolei auf Hightech vom Zürcher Künstlerkollektiv U5 und beim Vater-Sohn-Duo Hu Jieming und Hu Weiyi historische Bilder auf digitale Animation (unten). Noch bis zum 5. Februar clashen im Helmhaus Kulturen und verschmelzen Generationen.

    In Zürich mit China- und CH-Künstlern connecten

    Bild: Hu Weiyi, Flirt, 2014, Installation, Fotografie, Grösse variabel

  1. Ein bisschen "La La" sein

    "Whiplash"-Regisseur Damien Chazelle hat die populäre Boy-meets-girl-Story mit Emma Stone und Ryan Gosling verfilmt – ganz unpopulär als Musical. In den USA ist der Überraschungsfilm ein Mega-Hit. Ab 12. Januar können wir endlich herausfinden warum.

  1. Endlich wieder The xx hören

    Wenn die Londoner ein neues Album rausbringen, hat das oft bereits Kultstatus, bevor man einen Ton davon hört. Die Single "On Hold" ist inzwischen da, läuft rauf und runter – und wir wollen mehr. Kriegen wir jetzt (bald): "I See You" erscheint am 13. Januar. Am 18. Februar spielen The xx ihr einziges Schweizer Konzert in der Basler St. Jakobshalle.

  1. In Basel Off- bis Big-Space-Kunst schauen

    Am 20. Januar läutet die Stadt das Kunstjahr mit seiner Museumsnacht ein. Dabei sind Big Player wie die Fondation Beyeler mit der Blockbuster-Ausstellung "Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter" (bevor es am 22. mit der Meisterschau "Monet" weitergeht), aber auch kleine feine Off-Spaces. Unser Tipp: Beim Kollektiv Deli Projects im "Taumel der Nacht" reinschauen. Da schon ab dem 14. Januar.

    In Basel Off- bis Big-Space-Kunst schauen

    Bild: zvg

  1. Sich "Sad & Horny" schunkeln

    Nach fünf Alben hat sich Fai Baba für seinen neuen Wurf Takt-Genie Domi Chansorn gekrallt und eine hinreissend mitreissende EP komponiert: "Sad & Horny" feiert am 17. Januar Plattentaufe im Kaufleuten in Zürich.

  1. Von lebenslanger Männerfreundschaft lesen

    US-Autorin Hanya Yanagihara schreibt in "Ein wenig Leben" über Krisen, Traumata und Liebe wie sie nur zwischen Kerlen blühen kann – Dinge also, über die wir nicht genug wissen können. Das englische Original "A little life" ist bereits erschienen, am 30. Januar kommt die deutsche Erstfassung.

    Von lebenslanger Männerfreundschaft lesen

    Bild: zvg

  1. Mit Kehlani durchstarten

    Ihr Mixtape wurde 2015 für einen Grammy nominiert. Nach privaten Rückschlägen startet das R'n'B-Girl dieses Jahr endlich mit ihrem ersten Studioalbum durch. "SweetSexySavage" erscheint am 27. Januar. Und schon am 19. März spielt Kehlani exklusiv im Kaufleuten in Zürich. Wir tippen: das ist nur das erste Happy End ihrer Geschichte.

comments powered by Disqus

Lies auch das