Cozy Songs für euren Herbst

Wenn draussen alles kalt und ungemütlich ist, dann hilft Musik: Wir haben neue Perlen für euch: 9 Songs, die durch den Herbst tragen.

Von: Karin Zweidler

Cozy Songs für euren Herbst
Bild: Lukasz Wierzbowski
16 Okt '16
zurück +10 -17
16 Okt '16
zurück +10 -17

Jessie Reyez - "Figures"

Für ihr Video braucht Jessie Reyez nicht mehr als eine Gitarre (die sie in Zeitlupe zerschmettert, bevor der Song überhaupt anfängt) einen weissen Stuhl – und sich selbst. Reicht auch. Wenn die kolumbianische Newcomerin mit der Wahnsinns-Ausstrahlung ihren ersten Song singt, dann klingt das nach Verzweiflung, nach roh und echt – und wir können weder weghören, noch -schauen.

Mura Masa feat. A$AP Rocky - "Love$ick"

Klar: Wenn der 20-jährige Hype-Boy Mura Masa mit unserem liebsten Lieblingsrapper zusammenspannt, dann kann das nur gut werden. Mura Masas bestehender Track Lovesick heisst jetzt plötzlich Love$ick (logisch) und wird durch verliebte A$AP-Rocky-Rhymes bereichert – die perfekte Symbiose.

Kami Awori - "Swimming Pools"

Das Schweizer Girl-Duo Kami Awori greift sich Kendricks "Swimming Pools" und macht aus Hiphop smoothen Soul. Cooler als die beiden Genfer-Girls? Geht irgendwie nicht.

Banks - "Gemini Feed"

Es ist schon gut zwei Jahre her, dass wir uns in Banks verliebt haben. Jetzt liefert die 28-jährige US-Amerikanerin mit "The Altar" endlich Nachschub und weiteren Stoff für düstere Tage: Poppig und doch nachdenklich, ruhig und doch mit ordentlich Beat, schwer und doch nicht beklemmend. Zum Beispiel der hier.

Frank Ocean - "Nights"

Was haben wir uns vertrösten lassen: Nach scheinbar unendlichem Rumgeschiebe des Erscheinungsdatums ist "Blonde" (oder doch "Blond"? Frank kann sich da nicht so ganz entscheiden) jetzt da. "Nights" ist einer der vielen Gründe, warum uns das so freut.

Glassanimals - "Youth"

Die UK-Indie-Boys der Glass Animals sorgen mit "Youth" für instant-"Alles-wird-gut"-Gefühle – und das können wir besonders bei wenig Sonnenstunden gut gebrauchen.

Trentemøller - "Redefine"

Düster ist nicht nur der Song des dänischen Produzenten, sondern auch die Supermarkt-Liebelei im zugehörigen Clip. Genau richtig für graue, graue Tage.

Tom Misch feat. Loyle Carner - "Crazy Dream"

Singer/Songwriter Tom Misch haut mit seinen 21 Jahren Knaller an Knaller raus, Loyle Carner, selber süsse 20, ist die neue Hoffnung am Raphimmel – sagt "The Fader". Zusammen haben die zwei Wunderburschen einen "Crazy Dream". Und der klingt smooooth!

Bon Iver - "God"

Mehr Herbst als Bon Iver geht eigentlich gar nicht. Weiss der US-Amerikaner wahrscheinlich auch selber – und bringt pünktlich Ende September sein neues Album "22, A Million" raus. Zu "God" möchten wir ewig lang durch gelbes Laub spazieren, Tee trinken, nie mehr aus dem Bett kommen – und zwar am liebsten alles gleichzeitig.

Was hört ihr im Herbst?

comments powered by Disqus

Lies auch das