Bowls lösen den Teller ab

Egal ob beim Zmorge, Zmittag oder Znacht: Schalen sind aus In-Lokalen nicht mehr wegzudenken.

Bowls lösen den Teller ab
Bild: Instagram smoothiebowls
04 Feb '16
zurück +28 -43
04 Feb '16
zurück +28 -43

Was in den USA schon vergangenes Jahr Trend war, schwappt nun auch langsam in die Schweiz über: Das Essen aus Food Bowls. Oder auf Deutsch: Das Essen aus Schalen - aber "Mango Pitaya Breakfast Bowl" klingt nun mal hübscher als "Mango-Pitaya-Frühstücks-Schale".

Food Bowls sind typischerweise in urbanen Trendlokalen anzutreffen - also dort, wo Glühfadenlampen von der Decke hängen und rustikale Holztische stehen. Was den Inhalt der Bowls betrifft, sind keine Grenzen gesetzt: Der Trend begann mit Smoothie-Bowls, mittlerweile wird vom Frühstück über den Lunch bis zum Abendessen alles aus Schalen gegessen.

Perfekt für Instagram

Warum der Hype? Nun, Bowls scheinen vor allem einem Leitsatz zu folgen: Das Auge isst mit! Denn nirgendwo lassen sich beispielsweise die fruchtig-bunten Kreationen aus Beeren, Nüssen und Granola besser anrichten als in einer Schale. So entstehen oft regelrechte Kunstwerke - die sich natürlich auch bestens für Instagram eignen.

Lust bekommen? Dann schnell zu Klara's Kitchen oder ins Café Henrici in Zürich.

 

Allerlei aus Bowls

  • Smoothie Bowl

    Bild: Getty Images

    Mit der Smoothie Bowl gings los...
  • Bild: Instagram bowlsforanimals

    ...und mit der Açai Bowl weiter. Die gibts mittlerweile auch in Zürich.
  • Bild: Instagram it's jamie_g

    Die sogenannte Buddha Bowl ist reich an Proteinen, Kohlenhydraten und Gemüse, ...
  • Bild: istockphoto

    ...die Broth Bowl schön deftig, und...
  • Bild: Getty Images

    ...die Breakfast Bowl ist eigentlich nichts anderes als ein gewöhnliches Müesli.
  1. Slide 1
comments powered by Disqus

Lies auch das