Sport, der sich nicht wie Sport anfühlt

Für alle die Abstrampeln im Gym nervt: Fünf Workouts, die sogar den grössten Bewegungsmuffeln Spass machen.

Von: Gina Buhl

Sport, der sich nicht wie Sport anfühlt
Bild: Getty Images Fit werden, ohne sich dafür stundenlang im Gym abzuackern? Easy!
01 Feb '16
zurück +28 -14
01 Feb '16
zurück +28 -14

Zehn Kilometer quer durch den Park joggen? Oder dich beim Box-Training verausgaben, bis dein Kopf so rot ist wie der Boxsack, auf den du eben noch drauf gehauen hast? Das ist zwar effektiv, aber auch ziemlich anstrengend und deswegen in den meisten Fällen eher semi-spassig.

Anders sieht es bei folgenden Workouts aus, mit denen du zur Sportskanone wirst, ohne dabei in die Gym-Klamotten schlüpfen zu müssen.

Tanzen

Bild: Getty Images

Du hast Bock im Ausgang mal wieder so richtig abzuzappeln? Gute Nachrichten: Zu Drake und Biebs auf der Tanzfläche rumzuhüpfen macht nicht nur Spass - es löst auch Verspannungen und hilft durch die Ausschüttung von Glückhormonen beim Stressabbau. In nur einer Stunde Tanzen werden bis zu 400 Kalorien verbrannt.

Eine Runde übers Eis schlittern

Bild: istockphoto

Es ist schon eine Weile her, seit du mit Kufen an den Füssen die Prinzessin auf dem Eis gespielt hast? Höchste Zeit das zu ändern. Auch wenns beim ersten Mal nicht gleich mit profimässigen Pirouetten klappt: Um die 400 Kalorien gehen bei einer 60-minütigen Schlittschuh-Session drauf.

Die Hüfte kreisen lassen

Bild: istockphoto

Zoey Deschanel macht es, Liv Tyler ist Fan der ersten Stunde und auch Beyoncé stählt ihren Body damit: Hula-Hooping ist das perfekte Workout für die Queen-Bee-Taille. Und auch Rücken-, Bauch-, Arm- und Beinmuskeln werden trainiert. Noch ein Pluspunkt: In einer halben Stunde werden bis zu 250 Kalorien verbrannt. Wer seine Hüften keine 30 Minuten monoton in eine Richtung schwingen will, kann sich von den Anleitungen auf Youtube inspirieren lassen.

Das Seil schwingen

Bild: istockphoto

Seil springen macht deshalb so viel Spass, weil es uns direkt in die Kindheit zurück beamt: Du, die Strasse und das gute alte Springseil mit Holzgriffen. Noch effektiver hüpfst du mit dünnen Profi-Seilen zur Traumfigur: In einer viertel Stunde verbrennen ganze 200 Kalorien.

Luftsprünge machen

Bild: istockphoto

Wer hätte das gedacht: 45 Minuten Trampolin springen ist für unsere Fitness so wirkungsvoll wie eine einstündige Jogging-Runde am Strand - macht aber um einiges mehr Spass. Beim Hüpfen stärkt der ständige Wechsel von Belastung und Entlastung die Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und den Gleichgewichtssinn. Freiheitsgefühl und Schwerelosigkeit gibts zu den verbrannten 500 Kalorien pro Stunde obendrauf.

comments powered by Disqus

Lies auch das