Zehn Beautytricks für Faule

Wie erwischt man alle Härchen beim Augenbrauenzupfen und mit welchem Trick kommt man weniger ins Schwitzen? Wir verraten euch die zehn besten und simpelsten Kniffe aus der Beautytrickkiste.

Von: Anina Frischknecht

Zehn Beautytricks für Faule
Bild: Instagram taylorswift Welche Beautytricks tauschen Taylor Swift und ihre BFFs wohl gerade aus?
23 Jul '15
zurück +51 -29
23 Jul '15
zurück +51 -29
  1. Nägel to go

    So werden Nägel im Nu ausgehfertig: Nach dem Lackieren kurz antrocknen lassen, dann in ein Bad aus eiskaltem Wasser tunken. Es ist nämlich Kälte, die den Lack schnell hart werden lässt. Deshalb auch: Hände weg vom Föhn.

  2. Dufte eingeschmiert

    Vaseline oder geruchsneutrale Crème dorthin tupfen, wo ihr danach Parfüm auftragt. Denn eingefettete Haut trägt den Duft länger mit sich. Tipp: Cremt und sprüht an die Handgelenke, in die Kniekehlen und hinter die Ohren, also überall, wo es schön warm ist. Duftstoffe und Körperwärme mögen sich nämlich sehr.

  3. Lippen, die leuchten

    Bevor ihr mit der Farbe loslegt, tupft ein wenig Concealer auf die Lippen. So bleibt das Lächeln den ganzen Tag korallrot umrahmt. Und dank der nudefarbenen Basis strahlt die Farbe kräftig.

Sommerlippen wie Beyoncé

Sommerlippen wie Beyoncé.

Bild: Instagram beyonce

  1. Haarnadeln - für einmal sesshaft

    Schluss mit klebrigem Haarspray auf den Nadeln - tausendmal besser gehts mit Trockenshampoo. Das Wundermittelchen zaubert nicht nur Volumen ins Haar, sondern auch Halt auf die Nadeln. So sitzt die Frisur.

  2. Sauber gezupft

    Vor dem Brauenzupfen mit einem gepuderten Pinsel gegen die Wuchsrichtung der Härchen fahren. Durch den feinen Staub werden sie griffiger und man erwischt sie besser.

Für ihre dichten Brauen ist Schauspielerin Lilly Collins berühmt.

Für ihre dichten Brauen ist Schauspielerin Lilly Collins berühmt.

Bild: Instagram lilyjcollins

  1. Strahlkraft

    So einfach lässt sich ein fahler, müder Teint aufmotzen: Gebt ein wenig Gesichtsöl in die Foundation und zaubert euch einen Hauch von Glow ins Gesicht. Dass Gesichtsöle die Poren verstopfen, ist übrigens ein Ammenmärchen. 

  2. Nie mehr vollgekleckst

    Nie mehr mühsam die Farbe wegrubbeln, die den Nagel knapp verfehlt hat: Betupft einfach vor dem Lackieren die Haut rund um dem Nagel mit Handcrème oder Lipbalm. Alles, was daneben ging, lässt sich dank des Fetts problemlos wieder abnehmen.

  3. Babytrocken

    So kommt ihr trocken durch die Hitzewelle: Nach dem Duschen die abgetrocknete Haut kräftig mit Babypuder einstäuben. Falls man nämlich ins Schwitzen kommt, saugen die Puderpartikel die Feuchtigkeit auf. Ausserdem pflegen und schützen sie die Haut - übrigens auch nach dem Rasieren.

Für Rihanna ist die Hitze kein Problem. Hat sie auch mit Babypuder nachgeholfen?

Für Rihanna ist die Hitze kein Problem. Hat sie auch mit Babypuder nachgeholfen?

Bild: Instagram badgalriri

  1. Blitzblanke Schminkpinsel

    Hygiene ist bei Schminkpinseln das A und O, sonst gibt es Pickel. Mischt deshalb ein wenig Spülmittel mit zwei, drei Tröpfchen Olivenöl und reinigt damit eure Pinsel einmal im Monat. Die Kombi von Seife und Öl killt auch die hartnäckigsten Make-up-Überreste sowie Keime und bietet Pflege für die empfindlichen Borsten.

  2. Spiegelsicher

    Der einfachste Weg, um Make-up-Ränder zu vermeiden? Blinzelt nach dem Schminken im Badezimmer auch noch in den Spiegel im Gang oder in den Autospiegel. Die verschiedenen Lichtsituationen verraten euch, wo ihr eure Farbe noch ein bisschen besser verstreichen müsst und geben euch die Chance, eine unglücklich grelle Lippenstiftfarbe rechtzeitig zu erkennen - und euch vielleicht doch wieder abzuschminken.

Auch Lady Gaga wirft noch einen prüfenden Blick in den Spiegel.

Auch Lady Gaga wirft noch einen prüfenden Blick in den Spiegel.

Bild: Instagram ladygaga

comments powered by Disqus

Lies auch das