Liste für ein besseres Wochenende

Es ist wieder mal einiges los: Hier sind acht Gründe, sich noch mehr auf die freien Tage zu freuen.

Von: Anina Frischknecht

Liste für ein besseres Wochenende
Bild: filmcoopi Der Film für ein perfektes Wochenend-Date: "Les combattants" von Thomas Cailley.
17 Apr '15
zurück +13 -12
17 Apr '15
zurück +13 -12
  1. Kultschuhe zu Gast in Zürich

    1450 Quadratmeter sind wahrscheinlich fast ein bisschen knapp um ein ganzes Sneakers-Universum auszustellen. Sneakerness versucht es trotzdem und inszeniert die Maag Halle Zürich als Mittelpunkt des Turnschuhkults. Deshalb dürfen sich Sneakerfans das ganze Wochenende ausschliesslich ihren Lieblingsschuhen widmen - inklusive Streetball-Turnier, Cupcakes und frischen Waffeln. 

    Kultschuhe zu Gast in Zürich

    Bild: Instagram sneakerness

  2. Saison-Ende in Silvaplana

    Das Festival Play Engadin feiert in Silvaplana den Saisonabschluss mit einem kunterbunten Mix aus Freestyle-Wettbewerben, Leckerbissen aus der Kunstszene und coolen, jungen Musik-Acts. Wer sich vom Schnee noch nicht verabschiedet hat und Lust auf musikalische Highlights wie Jimi Jules und Kadebostany verspürt - ab ins Engadin.

  1. Gesammelter Herzschmerz

    Kann man Trennungen ausstellen? Das Museum of Broken Relationships in Zagreb kann das – und zwar so gut, dass einem fast die Tränen kommen. Die Ausstellung besteht aus Gegenständen und Texten, die Paare aus aller Welt mit ihrer zerbrochenen Liebe verbinden. Ab heute ist die Ausstellung im Rahmen der Basler Dokumentartage im Museum für Wohnkultur in Basel zu sehen. 

    Gesammelter Herzschmerz

    Bild: zvg

  2. Kunst und das letzte Stündlein einer Autocarosserie

    Das Projekt Sollbruchstelle nutzt zum Abbruch verdammte Gebäude als Ausstellungsraum. Wird das Gebäude am Ende der Inszenierung abgerissen, dann hat auch für die ausgestellte Kunst ihr letztes Stündlein geschlagen. Dieses Wochenende ist es die ehemalige Autocarosserie Boffa & Zimmermann in Zürich Wiedikon, die sich ein letztes Mal herausputzen und so kunstvoll den Abgang antreten darf. 

    Kunst und das letzte Stündlein einer Autocarosserie

    Bild: zvg

  3. Starke Frauen auf der Leinwand

    Die Stadt Nyon ist unbestrittene Dokumentarfilm-Königin der Schweiz. Auch dieses Jahr werden im Rahmen des Festivals Visions du Réel über 160 Filme gezeigt und ausgezeichnet. Auftakt des einwöchigen Film-Marathons ist heute Abend. Starke Frauen sind dabei thematischer Schwerpunkt des umfangreichen Programms - verschiedene Portraits von aussergewöhnlichen Frauen stehen im Mittelpunkt. 

Die Dokumentation

Gezeigt wird unter anderem die Dokumentation "Groszny Blues" der Schweizerin Nicola Belluci.

Bild: zvg

  1. Flohmarkt in Fribourg

    In der Studentenstadt Fribourg kommt man um das Fri-Son nicht herum - für einmal auch an einem Sonntag nicht. Arty Skully & The Puces heisst die sehenswerte Veranstaltung, die um 10 Uhr in den Räumen des Clubs anläuft. Sie ist Designmarkt und Flohmarkt gleichzeitig und lockt mit Ständen voller alter und neuer Schmuckstücke. 

    Flohmarkt in Fribourg

    Bild: zvg

  2. Liebe im Kampfgetümmel

    Arnaud und Madeleine passen auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammen: Er ist ein schüchterner Softie, sie eine kratzbürstige Powerfrau, die zum Militär will. Aber genau deshalb finden sich die beiden extrem anziehend. Der Film "Les combattants" von Thomas Cailley ist schlau, witzig, sehr sehenswert und jetzt in unseren Kinos zu finden. 

  1. Rock für den Sonntag

    Sonntag ist Büchertag. Wer aber wenig Lust auf literarische Schinken verspürt und lieber ein wenig durch bunte Bildchen schmökert, für den ist "Die Not hat ein Ende" von Autor und Herausgeber Lurker Grand genau das Richtige. Die Seiten voll mit Konzertplakaten, Flyern, Albumcovers, Comics und Fotografien ist sein Werk so etwas wie eine kleine Kunstgeschichte der Schweizer Rockmusik.

    Rock für den Sonntag

    Bild: zvg

Lies auch das