Was erwartet uns bei der H&M-Kollabo mit Moschino?

von Marc-André Capeder

17 APR. 2018

Fashion

Am Coachella-Festival hat H&M die neue Design-Kooperation mit Moschino verkündet. Wie die Teile aussehen werden? Vielleicht verrät es uns ein Blick ins Archiv des Labels.

Seit dem Wochenende wissen wir: Für die nächste Designer-Kooperation arbeitet H&M mit dem italienischen Label Moschino zusammen. Kommuniziert hat H&M dies ziemlich aufsehenerregend und natürlich total Social-Media-tauglich am Coachella-Festival in Palm Springs. Es war Mitternacht, als Gigi Hadid ihren Freund und Moschino-Creative-Director Jeremy Scott via Instagram anrief – dieser Call wurde vor Ort live auf den Leinwänden übertragen.


Wie die Teile aussehen werden, blieb natürlich geheim. Jeremy Scott verriet aber: "Ich kann auf jeden Fall schon mal so viel versprechen, dass es jede Menge Spass, Farben und Zeichentrickfiguren geben wird. Wie in all meinen Kollektionen treffen Humor, Haute Couture und Streetstyle aufeinander."


Unterhaltend und irritierend


Die Mode von Moschino ist immer extravagant, schrill und mit einem Augenzwinkern zu verstehen.  Gegründet 1983 von Franco Moschino, setzte das Label schon damals immer wieder politische und soziale Statements. Auch Jeremy Scott, Creative Director seit 2013, führte diese Tradition fort und wusste mit Kollektionen, die etwa von Fast-Food-Imperien oder von Barbie inspiriert waren, gleichzeitig zu unterhalten und irritieren.


Was immer uns also im November in den H&M-Stores erwartet – langweilig und unauffällig wird es bestimmt nicht sein. Wer weiss, vielleicht hat sich Jeremy Scott für das ein oder andere Teil aus den Moschino-Archiven inspirieren lassen?  Die ikonischsten Kollektionen der letzten Jahre gibts in der Bildstrecke.

Noch mehr von uns

Was hältst du von diesem Artikel?

  • :(
  • love it no Data :(
  • haha no Data :(
  • wow no Data :(
  • traurig no Data :(
  • wütend no Data :(
  • love it
  • haha
  • wow
  • traurig
  • wütend